Verlobungsringe aus Weißgoldringe

Weißgoldringe online kaufen bei Verlobungsring.de

Gratis
Gravur ✓ Etui ✓ Versand ✓ Weitenänderung ✓

Hier können Sie Weißgoldringe online kaufen. Wir bieten Damenringe in den Goldqualitäten 375 (9 Karat), 585 (14 Karat) und 750 (18 Karat) Weißgold an. Klassisch wird zur Verlobung 585 Weißgold mit Diamant gewählt - aber auch günstige Weißgoldringe in 9k mit Zikonia sind eine beliebte Option für das kleine Budget bis 500 Euro!

Platin Verlobungsringe Platinringe

Verlobungsringe aus Weißgold – Ein Traum wird wahr!

Entscheiden Sie sich für einen Weissgoldring!

Weißgold ist strahlend hell und lässt sich zu fast jedem Outfit und anderen Schmuckstücken kombinieren. Damenringe Weißgold sind deshalb auch die beliebtesten Verlobungsringe. Sie symbolisieren die perfekte Liebe für die Ewigkeit. Frauen lieben Ringe. Das ist auch unsere Erfahrung in unseren Geschäften für Damenringe Weißgold in München und Hamburg. Es ist das beliebteste Metall und wird zu 75 % bei uns gekauft. Weißgold lässt sich wunderbar mit jedem Hauttyp kombinieren, deshalb entscheidet sich der Verlobungspartner häufig zu diesem hellen Metall.

Was ist bei Weißgold zu beachten?

Weißgold Ringe bieten wir bei VERLOBUNGSRING.DE in drei verschiedenen Legierungen an. Empfehlen können wir in jedem Fall 585 und 750 Weißgold. 375 Gold ist eine sehr weiche Legierung mit einem sehr hohen Silberanteil. Der größte Teil des Rings besteht hier sogar nur aus Silber. Wenn Sie also einen Weißgold Ring möchten und Wert auf eine hohe Beständigkeit legen, sollten sie sich für 585 Gold entscheiden(14kt. Weißgold). Diese Damenringe aus Weißgold liegen zwar etwas höher im Budget, sind aber auch viel weniger kratzanfällig und damit resistenter im langfristigen Sinne.

Besonders beliebt sind unsere Damenringe in Weißgold mit Diamanten. Durch die silberne Farbe kommen unsere Diamanten besonders gut zur Geltung. Der Diamant funkelt und reflektiert besonders gut durch die Metallfarbe und kommt damit exzellent zur Geltung.

Wie Pflege ich meinen Weißgold Ring?

Wie alle Ringe benötigt der Weißgoldring gewisse Pflege und Aufmerksamkeit. Von Haus aus rhodinieren wir unsere Ringe aus Weißgold. Dadurch ist das Metall noch weißer und mehr geschützt. Diese Rhodinierung kann einmal im Jahr aufgefrischt werden, ist aber auch abhängig vom Träger und dessen Umgang mit dem Ring.

Warum wird Weißgold rhodiniert?

Weißgold hat einen leichten gelblichen Farbstich. Dieser ist um so geringer, je höher der Goldanteil ist (obwohl sicherlich Gegenteiliges erwarten lässt), daher wird Weißgold zunächst mit einer Rhodium-Beschichtung behandelt. Dies hat den Effekt, dass das Metall in einem schönen Platinweiß bzw. silber-farben erscheint. Somit wirkt der Ring noch hochwertiger. Nach einiger Zeit nutzt sich diese Schicht aus Rhodium ab und das ursprüngliche Weißgold ist wieder zu sehen. Wie schnell sich die oberer Rhodium-Schicht vom Weißgold abträgt hängt davon ab, wie hoch der Gold-Anteil im Ring ist und wie häufig dieser getragen und den alltäglichen Bedingungen ausgesetzt wird. Man sollte immer beachten, dass auch ein Verlobungsring letztendlich ein Schmuckstück ist und daher auch Pflege benötigt – unsere Kunden in unseren Ladengeschäften nutzen daher häufig die Möglichkeit, ihren Diamantring neben einer neuen Rhodinierung, aufarbeiten zu lassen, zum Beispiel die Oberschicht des Metalls neu zu polieren bzw. mattieren und dadurch die Kratzer zu entfernen sowie den Edelstein im Ultraschall-Bad säubern zu lassen. Dieser Service ist für unsere Eigen-Modelle sehr günstig, man kann mit der Aufarbeitung des Verlobungsrings aber im Grunde jeden Goldschmied beauftragen.

Warum ist Weißgold oft teurer als Gelbgold?

Da bei Weißgold neben dem Gold auch andere hochwertige Metalle wie Silber und Palladium zugefügt werden, sind Weißgold-Ringe rund 5 bis 15% teurer als die gleichen Modelle in Gelbgold, Rotgold oder Roségold (in welchen Metalle von geringerem Wert, wie beispielsweise Kupfer zusammen kommen). Je breiter und dicker also die Ringschiene, desto höher ist auch der Aufpreis. Zudem wird Weißgold in einem letzten Fertigungsschritt zusätzlich rhodiniert.

Alternativen zu Weißgold

Ein deutlich preiswerteres Metall ist Silber – dies jedoch zum Nachteil, das Material nicht besonders kratzfest ist, und, da Verlobungsringe heutzutage auch zusammen mit den Trauringen weiterhin getragen werden , nach einiger Zeit deutliche Gebrauchsspuren aufweist. In die andere Richtung geht es mit Platin. Platin ist wesentlich seltener als Gold und daher auch teurer- die Vorteile des Aufpreises dafür vielfältig. Zum einen ist Platin schwerer als Gold und trägt sich daher auch angenehmer am Ringfinger, da man das Gewicht spüren kann und sich hochwertiger anfühlt als Gold und vor allem Silber. Der Gelbstich, den Weißgold aufweist, ist bei Platin nicht vorhanden. Daher spart man sich beim Kauf eines Platinringes das notwenige Rhodinieren. Ein Platinring ist zudem härter als Gold und somit kratzerresistenter als ein Weißgoldring.

Pflegetipps für Weißgold

Gold ist anfällig gegen Chlor und hochkonzentrierte Reinigungsmittel. Es empfiehlt sich für eine schonende und nachhaltige Pflege des Weißgoldrings, diesen abzulegen, wenn man mit diesen Mitteln, bei Reinigungsarbeiten im Haushalt oder auf der Arbeit in Berührung kommt. Weißgold kann man am besten mit warmen Wasser und einer natürlichen Seife ohne chemischen Zusätzen reinigen. Dazu verwendet man abschließend ein weiches und engmaschiges Tuch oder ein Brillentuch, um die Oberfläche zu polieren. Es ist auch ratsam, den Diamantring luftdicht zu verstauen, wenn dieser für längere Zeit nicht getragen wird. Am besten ist dafür natürlich unser Etui oder ein Schmuckkästchen geeignet. Legen Sie den Ring aber besser nicht mit anderen Schmuckstücken zusammen, um Kratzer zu vermeiden, sondern verstauen Sie den Ring zusätzlich in ein weiches Stofftäschchen.