Startseite | Der perfekte Tag | Der perfekte Heiratsantrag
© Antonioguillem - stock.adobe.com

Der perfekte Heiratsantrag

« Unser Ratgeber für eine unvergessliche Verlobung »

Der perfekte Heiratsantrag ist natürlich eine Illusion und dennoch kann im Leben eines Paares für einen Moment alles perfekt sein. Der Hochzeitsantrag ist für mindestens zwei Personen immer etwas ganz Besonderes! Wer diesen Moment also möglichst perfekt gestalten möchte, kommt um eine gute Vorbereitung nicht herum. Unsere Tipps helfen Ihnen, den Überblick zu behalten.

Der Verlobungsring

Was wäre ein Heiratsantrag ohne Verlobungsring? Ob in einem Hollywood-Film oder bei der Verlobung von Herzogin Meghan – der Ring steht immer im Vordergrund! Um einen Ring in der passenden Größe kaufen zu können, wird sein Durchmesser benötigt. Unauffällig lässt sich dies mit einer Ringschablone herausfinden, die aus dem Internet heruntergeladen werden kann. Legen Sie einen gut passenden Ring Ihrer Partnerin auf die Schablone und ermitteln Sie die Ringgröße. Alternativ lässt dich der Durchmesser mit einem Lineal ermitteln.

    Maja 0,5 ct. The One 0,5 ct. 7Diamonds

Der Verlobungsring ist ein bleibender Wert und sollte zum Stil seiner Trägerin passen. Ob moderner Spannring oder traditioneller Solitär? Zurückhaltend oder eher opulent? Mit Diamanten oder ohne? Und welches Metall ist das Richtige? Hier stehen Platin, Gelbgold, Roségold, Weißgold oder Silber zur Auswahl. Um die richtige Entscheidung zu treffen, sollten Sie sich vor dem Kauf mit dem Kleidungsstil ihrer Liebsten auseinandersetzen. Welche Farben trägt sie gern? Was steht ihr? Aus welchen Metallen bestehen die Ringe, die sie am liebsten trägt? Machen Sie eine kleine Bestandsaufnahme! Sollten Sie sich nicht sicher sein, bitten Sie einen Juwelier um Hilfe. Die beste Freundin Ihrer Liebsten zu fragen oder diese Frage in der Familie und im Freundeskreis zu diskutieren, ist keine gute Idee! Ihre Partnerin sollte die erste Person sein, die den Ring sieht.

Feaver 0,3 ct.

Der perfekte Ort

Hier sind der Phantasie keine Grenzen gesetzt – was aber auch bedeutet, dass Überlegung und Vorsicht angebracht sind, um an dieser Stelle keinen Fehler zu begehen, der die Stimmung verderben könnte. Berücksichtigen Sie unbedingt die Vorlieben der künftigen Braut! Wer introvertiert ist, wird es nicht genießen können, wenn der Antrag in aller Öffentlichkeit stattfindet. Und sollte Ihre Freundin unter Höhenangst leiden, verbietet sich ein Antrag in luftiger Höhe von selbst.

Investieren Sie ein wenig Zeit, um die Vorlieben Ihrer Freundin kennenzulernen und wählen Sie einen Ort aus, der zu Ihnen beiden passt. So verhindern Sie, dass Sie sich unwohl und unsicher fühlen, weil Sie sich an einem für Sie selbst unpassenden Ort befinden. Und auch Ihre Partnerin wird sich eher auf Sie und auf Ihren Heiratsantrag konzentrieren können, wenn sie durch die Umgebung nicht abgelenkt wird. Sollte Sie sich nicht sicher sein, wählen Sie einen bekannten Ort, an dem sie sich beide wohlfühlen. Klassiker sind in diesem Fall das gemeinsame Lieblingsrestaurant oder ein schönes Abendessen zuhause.

Der Verlobungsring klassisch in der Schatulle

Familie und Freunde

Die Verlobung ist von besonderer Bedeutung, wenn die Familie Ihrer Partnerin Traditionen einen hohen Stellenwert beimisst. Bitten Sie Ihre zukünftigen Schwiegereltern in diesem Fall rechtzeitig vor der Verlobung um die Hand ihrer Tochter. Natürlich können Sie auch weiteren Familienmitgliedern und Freunden von Ihrer Absicht erzählen.

Achten Sie jedoch unbedingt darauf, nicht zu viele Personen einzuweihen! Ihre Freundin ist die Hauptperson und sollte daher die Erste oder zumindest eine der Ersten sein, denen Sie mitteilen, dass Sie sie heiraten möchten!

Auch macht es mehr Spaß, wenn Sie im Anschluss an den Hochzeitsantrag Ihren Freunden gemeinsam von der großen Neuigkeit berichten können.

Das Foto

Wer Sinn für aktuelle Trends hat, kommt um die Einbindung eines Hochzeitsfotografen für diesen besonderen Anlass nicht herum. Aber auch einem klassischen Heiratsantrag geben schöne Fotos das gewisse Etwas. Der perfekte Heiratsantrag verdient es, festgehalten zu werden! Setzen Sie sich rechtzeitig mit einem Hochzeitsfotografen in Verbindung und teilen Sie ihm mit, wie der perfekte Antrag aus Ihrer Sicht aussehen soll. Der Fotograf wird Sie bei der Auswahl des passenden Ortes unterstützen und kann Ihnen nützliche Hinweise geben, damit der entscheidende Augenblick auf die bestmögliche Weise festgehalten wird. Beachten Sie schon bei der Planung, dass der Fotograf die Möglichkeit haben muss, unentdeckt zu bleiben, aber trotzdem die richtigen Lichtverhältnisse herrschen müssen. Auch sollte der Ring auf den Bildern zu sehen sein. Lassen Sie sich von dem Fotografen beraten und klären Sie gemeinsam mit ihm die notwendigen Rahmenbedingungen.

Ein kreatives, unvergessliches Foto zur Verlobung
© rohappy – stock.adobe.com

Die Stimmung

Traditionell ist der perfekte Heiratsantrag sehr romantisch. Hier kommen Sie nicht darum herum, vor Ihrer Liebsten auf die Knie zu gehen, wenn Sie sie um ihre Hand bitten. Natürlich geht es auch lockerer, vielleicht sogar mit Humor. Wichtig ist jedoch, dass Ihre Partnerin die absolute Hauptperson ist! Der perfekte Heiratsantrag zeichnet sich in erster Linie dadurch aus, dass sich alles um Ihre Liebste dreht. Und da es sich bei Ihrem Heiratsantrag um mit die wichtigste Frage im Leben handelt, sollten Sie diese Frage auch mit der nötigen Ernsthaftigkeit und Glaubwürdigkeit vorbringen. Verzichten Sie daher auf „lockere Sprüche“ und „Spielchen“ aller Art! Der im Dessert versteckte Verlobungsring sorgt möglicherweise ebenso für einen unrühmlichen Abschluss Ihres Antrages, wie es ein falscher Spruch zur falschen Zeit tun kann! Seien Sie ganz Sie selbst, denn Sie sind es, den Ihre Partnerin liebt und den sie heiraten möchte! Mit einem sorgfältig und liebevoll vorbereiteten Hochzeitsantrag zeigen Sie, dass Sie alles für Ihre zukünftige Frau tun möchten und dass Sie keine Mühen für sie scheuen. Die Verlobung ist der erste Schritt auf dem Weg zur Hochzeit und in ein gemeinsames Leben. Wenn Sie diesem Moment die richtige Bedeutung geben, weiß Ihre Partnerin, wie wichtig Ihnen die gemeinsame Zukunft mit Ihr ist auch wenn Ihr Antrag nicht perfekt ist. Einem freudigen „Ja, ich will!“ steht dann nichts mehr im Weg!