» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Tag

Die Bikerhochzeit

« Jetzt wird’s rockig »

Let´s rock! Motorradfans, die keine Lust auf eine klassische Hochzeit haben und für die auch der angesagte und besonders romantische Trend zu Boho-Hochzeiten eher nichts ist, lassen es bei einer Bikerhochzeit absolut ungezwungen und leger angehen. Das Lieblingshobby findet bei so einer Mottohochzeit nicht nur im Styling des Brautpaars und im Hochzeitsgefährt Beachtung, sondern auch in der Location, der Dekoration, der Musik und vielen anderen Kleinigkeiten, die im Biker-Look gestaltet werden. Wir geben Tipps, wie die Bikerhochzeit zum unvergesslichen Ereignis wird!

Der totale Kontrast

Selbstverständlich fällt eine Bikerhochzeit so ganz anders aus, als man es von traditionellen Hochzeiten kennt – und das ist auch gut so! Unkonventionell und rockig soll es sein, eher rustikal als elegant und auf gar keinen Fall langweilig. Mit der richtigen Vorbereitung ist es gar kein Problem, eine Hochzeit, bei der das Thema Motorrad namensgebend ist, zu einem richtig coolen Ereignis zu machen, an das sich Brautpaar und Gäste gerne erinnern.

Dabei sollte man natürlich nicht vergessen, auch ein paar romantische Details ins Gesamtbild der Hochzeit zu integrieren, schließlich geht es darum, die große Liebe zu feiern. Und auch schöne Hochzeitsringe dürfen nicht fehlen!

Braut und Bräutigam auf dem Motorrad

Die richtige Location

Der Gemeindesaal oder das Restaurant, in dem schon die Eltern ihre Hochzeit gefeiert haben, ist wohl eher nicht geeignet. Zunächst sollte man klären, ob die Hochzeit drinnen oder an der frischen Luft stattfinden soll. Wer lieber indoor feiern möchte, für den kann der eigene Bikertreff ein toller Ort sein, besonders Motorradfahrer, die in einem Club organisiert sind, sollten mit der Organisation da kein Problem haben.

Auch rustikale Scheunen, Lagerhallen oder vielleicht sogar eine Werkstatt bieten sich für die Feier an. Für eine Feier draußen sind der Fantasie kaum Grenzen gesetzt. Eine Grillhütte im Wald? Lieber am Strand oder einem Seeufer, von dem sich der Sonnenuntergang besonders schön beobachten lässt? Wer wenig Gäste hat, kann auch im eigenen Garten oder auf der Terrasse feiern – statt eines feinen Menüs grillt und rockt man, was das Zeug hält.

Rustikale Scheune für Bikerhochzeit

Das passende Outfit

Ein weißes Kleid geht bei einer Bikerhochzeit gar nicht? Von wegen – es sollte nur nicht im Prinzessinnen-Stil daherkommen. Sonst ist alles erlaubt, was gefällt. Besonders rockig wirkt ein schlichtes weißes Hochzeitskleid, das mit einer schwarzen Lederjacke und Boots kombiniert wird. Wer es ausgefallener angehen will, entscheidet sich für ein rotes oder schwarzes Kleid oder eine knackige Lederhose mit passendem Oberteil.

Die Kombination von romantischen und rockig-coolen Elementen im Outfit kann in der Frisur und auch im Make-up aufgegriffen werden. Statt eines Schleiers trägt man einen schwarzen, vielleicht mit Blumen geschmückten Hut, statt der klassischen Hochsteckfrisur fallen die Haare offen über die Schulter oder werden aus der Stirn gegelt.

Der Bräutigam kann seine Biker-Kluft tragen oder entscheidet sich für eine schwarze Jeans und ein weißes Hemd mit Weste, was vor allem beim Feiern und Tanzen deutlich angenehmer ist. Alles wirkt lässig, aber keinesfalls nachlässig, die lockeren Outfits passen zum Gefühl grenzenloser Freiheit, das alle Biker so sehr lieben. Übrigens: Eine schöne Idee ist es, Lederjacken mit einem zur Bikerhochzeit passenden Motiv für Braut und Bräutigam besticken zu lassen – so wirkt der coole Look ein bisschen graziler und romantischer.

Braut mit Lederjacke auf einem Motorrad

Der Ring für Rocker

Klar, ohne Ring geht beim Heiraten gar nichts. Auch, wenn es natürlich Ausnahmen gibt, wird sich der typische Biker eher nicht für klassische Ringe in Gelbgold entscheiden, sondern auch beim Schmuck einen rockigen Style bevorzugen. Massive Platin-Ringe kann man mit individuellen Gravuren versehen und drücken so das Gefühl der Zusammengehörigkeit aus. Statt Diamanten können auf Wunsch schwarze Schmucksteine im Ring verarbeitet werden. Etwas ganz Besonderes zur Bikerhochzeit ist ein schwarzer Diamant – edel und dennoch ausgefallen.

Bikerhochzeit - Platinringe

Die Papeterie

Wer rockig heiraten möchte, muss auf liebevoll gestaltete Einladungskarten nicht verzichten. Traditionell sind diese Karten weiß oder champagnerfarben und wirken mit verschnörkelter Goldschrift sehr elegant. Wenn Biker heiraten, können die Einladungskarten mitsamt Umschlag bereits durch ihre Farbe alle Blicke auf sich ziehen: Schwarz wirkt besonders cool, ebenso Dunkelblau.

Auf Blumenmuster muss man dabei nicht verzichten, im Gegenteil – schöne florale Illustrationen verleihen den Karten einen edlen und romantischen Touch, ohne spießig zu erscheinen. Ebenso verhält es sich mit (wenigen) goldenen Elementen. Dass man die Einladungen mit dem Motorrad zu Familie und Freunden bringt, ist bereits eine schöne Einstimmung auf die Hochzeit an sich. Je nachdem, wie die Feier gestaltet wird, sollten die Tischkarten passend zu den Einladungskarten gestaltet werden.

Einladungskarten für die Bikerhochzeit

Standesamt und Kirche?

Um das Standesamt führt kein Weg herum, wenn man eine rechtsgültige Trauung möchte. Vielerorts sind die Standesämter aber mittlerweile wirklich sehr flexibel und bieten auch Trauungen im Freien an. Falls das nicht oder nicht am gewünschten Ort möglich ist, kann man zusätzlich einen freien Redner engagieren, der zur gewünschten Location kommt und im Anschluss an die standesamtliche Hochzeit noch eine rockige Zeremonie gestaltet, die dem Anspruch einer Bikerhochzeit gerecht wird.

Wenn eine kirchliche Trauung gewünscht ist, finden sich mit ein wenig Recherche Pastoren, die nichts gegen das Motorengeheul vor dem Gotteshaus haben und im besten Fall gleich selbst mit dem Motorrad zur Kirche kommen. Egal wie, was zum Heiraten im Biker-Style unbedingt gehört, ist ein Motorrad-Korso, um das frisch getraute Paar gehörig zu feiern.

Ist der Ort der Trauung nicht auch der der Feier, werden die Brautleute von der hupenden Kolonne zur Location begleitet – selbstverständlich mit genügend Blechdosen an den schweren Maschinen. Dabei bitte nicht vergessen, vorher die Polizei zu informieren, mit ein wenig Glück ist sogar die Befreiung von der Helmpflicht während des Korsos möglich.

Hochzeitspaar vor dem Motorrad mit "Just Married" Schild

Feier und Dekoration

Auch bei einer Bikerhochzeit läuft nichts ohne die passende Dekoration. Da die Feier rockig gestaltet ist, sollte die Location natürlich auch in diesem Stil geschmückt sein. Schrauben, kleine Werkzeuge und Lederelemente kann man mit in die Tischdekoration einbeziehen, ohne auf Blumenschmuck verzichten zu müssen. Originell ist es, statt Satinbändern Lederbänder über die Tische zu legen und auch in den Brautstrauß zu integrieren.

Noch rustikaler wird es, wenn Biker im Freien heiraten. Hier kann man zum Beispiel alte Paletten zu Tischen umfunktionieren. Mit eher derben Tischdecken kombiniert, ist hier schnell ein Ambiente geschaffen, das perfekt passt, wenn Biker heiraten. Die Kerzen nicht vergessen, schließlich soll die Bikerhochzeit bis tief in die Nacht dauern. Was das Essen angeht, so passt zumindest indoor ein herzhaftes Buffet besser als ein elegantes Menü, Bier trinkt man sicher lieber als teuren Wein. Bei einer Party draußen ist ein BBQ eine tolle Idee, um gemütlich mit den Gästen stundenlang zu feiern.

Bikerhochzeit - rustikale Deko mit Holzfässern und Blumen

Last but not least

Ach ja, die Musik! Der traditionelle Hochzeitsmarsch ersetzt man durch die Klänge der favorisierten Rockband, sicher lässt es sich dazu auch ebenso gut in die Ehe tanzen wie zum klassischen Wiener Walzer. Und nicht vergessen: Bitte gehörig die Motoren heulen lassen, wenn Biker heiraten!


Bildquellen:
Beitragsbild | © Igor – stock.adobe.com
Hochzeitspaar auf Motorrad | © Kzenon – stock.adobe.com
Hochzeit in der Scheune | © SL photo – stock.adobe.com
Braut auf Motorrad | © art_zzz – stock.adobe.com
Florale Einladungskarten | © Kompas Design – stock.adobe.com
Just Married | © STEKLO_KRD – stock.adobe.com
Rustikale Dekoration | © Ekaterina Pichukova – stock.adobe.com

«

»