» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Ring

Günstige Verlobungsringe

« So sparen Sie beim Ringkauf »

Haben Sie sich schon für die romantische Kulisse für Ihre Verlobung entschieden und den perfekten Moment dafür fest geplant? Fehlt nur noch der heimliche Hauptdarsteller für diesen einzigartigen Moment: Der Ring! Beim anstehenden Ringkauf gilt es, auf viele Dinge zu achten – nicht zuletzt auf den Preis. Bestimmt ist Ihnen schon die Faustregel zu Ohren gekommen, nach der ein Mann für den Verlobungsring drei Monatsgehälter investieren sollte. Nicht immer ist das möglich und nicht immer sinnvoll! Einen günstigen Verlobungsring zu kaufen, drückt nicht eine Geringschätzung des Partners aus – vielleicht sogar das Gegenteil. Wir erklären, warum das so ist und geben Ihnen Tipps, worauf Sie beim Kauf eines günstigen Verlobungsrings achten sollten. 

Der Ringkauf als Herausforderung

Bei der Wahl des richtigen Verlobungsringes gilt es einiges zu beachten. Für fast alle Männer, die ihre Verlobung planen, ist es das erste Mal in ihrem Leben, dass sie ein wertvolles Schmuckstück kaufen. Das macht die Entscheidung nicht leichter und viele fühlen sich deswegen unsicher. So kommt es, dass der Ringkauf von vielen Fragen begleitet wird. Planen Sie Ihren Partner mit dem Hochzeitsantrag zu überraschen, dann stehen Sie wahrscheinlich zusätzlich vor der Herausforderung, die passende Ringgröße Ihres Partners zu ermitteln. Ist das richtige Ringmaß gefunden oder bekannt, dann gilt es natürlich auch einen Verlobungsring auszuwählen, der dem Geschmack Ihres Partners entspricht. Und über allem schwebt die Frage: Was darf oder muss dieser Ring kosten?

Die Ringgröße mit einem Ringmaß ermitteln

3-Monatsregel sorgt für sozialen Druck

Die Frage nach dem richtigen Budget für den Ringkauf ist tatsächlich einer der größten Unsicherheitsfaktoren. Die Angst zu viel Geld zu investieren ist dabei nicht das Problem, vielmehr treibt die meisten zukünftigen Bräutigame die Frage um, ob es auch ein günstiger Verlobungsring sein darf. Viele Männer fürchten, dass sich ihre zukünftige Ehefrau geringgeschätzt fühlt, wenn sie für die Verlobung einen vergleichsweise günstigen Ring erwerben.

Auch sozialer Druck spielt hier eine Rolle. Denn trägt die frischverlobte Herzdame den Ring nach dem Antrag dauerhaft am Finger, dann wird das Schmuckstück natürlich auch von ihren Freundinnen und Familienangehörigen neugierig in Augengenschein genommen und oft auch taxiert. Nicht selten wird im sozialen Umfeld dann geschätzt oder auch direkt nachgefragt, was der Ring gekostet hat. Eine gewisse Erwartungshaltung schwingt also auch bei Ihrer zukünftigen Ehefrau ganz sicher mit. Aber so ausgeprägt wie in den USA ist der soziale Druck beim Ringkauf hierzulande zum Glück nicht. Im Land der unbegrenzten Möglichkeiten kommt der Größe des Diamanten eine entscheidende Bedeutung zu. Ringe mit einem Edelstein von weniger als 1 Karat, werden dort eher belächelt. Die Braut muss sich im Freundeskreis nicht selten die Frage gefallen lassen, ob sie Ihrem zukünftigen Ehemann nicht mehr wert sei und warum er einen günstigen Verlobungsring gekauft habe.

Frau trägt Verlobungsring mit großem Diamanten

Günstige Verlobungsringe: muss es immer teuer sein?

In den Vereinigten Staaten hat sich sogar die Faustregel etabliert, nach der ein Bräutigam drei Monatseinkommen in den Ring investieren sollte. Als Maßstab taugt diese Regel allerdings nur bedingt und ist denn auch mehr ein Mythos als eine wertvolle Orientierungshilfe für die Praxis. Entscheidend ist, wie viel Geld Sie tatsächlich zur Verfügung haben. Sie sollten nicht lange sparen müssen oder sich gar verschulden, um das Schmuckstück für Ihre Verlobung zu erwerben. Denn wenn Sie Ihre große Liebe gefunden haben, sollten Sie nicht zu lange mit dem Antrag warten und erst jahrelang Geld auf die Seite legen für ein Schmuckstück.

Auch deswegen ist es oft sinnvoll, sich für einen günstigen Verlobungsring zu entscheiden. Das sieht Ihre zukünftige Ehefrau sicher genauso! Mit anderen Worten: der Kauf des Schmuckstücks sollte eine erschwingliche Investition sein und keine finanzielle Bürde. Sie versprechen außerdem in der Ehe, für Ihren Partner gut zu sorgen. Wenn Sie dazu weniger Geld in einen Ring investieren, dafür aber etwas mehr beiseitelegen für das Familienauto oder die Hochzeit dann werden Sie diesem Versprechen mehr gerecht als jeder der einen Ring über seine Verhältnisse kauft.

Mann mit Geldscheinen in der einen und Ring in der anderen Hand

Günstige Verlobungsringe: Kostenfaktoren bei Ringen

Wer auf der Suche nach einem günstigen Verlobungsring ist, für den ist es bei der Wahl des passenden Modells eine Hilfestellung, zu wissen, wie sich der Preis eines Schmuckstücks zusammensetzt und welches Gewicht die einzelnen Kostenfaktoren haben. Hier sind drei Faktoren entscheidend:

  • Das Material und die Größe der Ringschiene
  • Das Gewicht und die Qualität des Edelsteins
  • Die Verarbeitungstechnik und der Arbeitsaufwand (Guss- und Schmiedetechnik)

Silberringe sind verglichen mit unterschiedlichen Goldlegierungen und Platinringen bereits was den Materialwert betrifft deutlich günstiger. Auch die Verarbeitung von Silber ist weniger aufwendig als Platin. Gewichtigster Kostenfaktor ist aber im wahrsten Sinn das Gewicht bzw. die Größe des Edelsteins in Karat (ct.). Als Faustregel für den Bereich bis zu 0,5 ct. kann man hier davon ausgehen, dass der Edelstein mit jeder Zunahme des Gewichts um 0,05 ct. etwa 30 % teurer wird. So kostet ein Diamant mit einem Gewicht von 0,15 ct. etwa 30 % Prozent mehr als ein Edelstein von 0,1 ct., allerdings beeinflussen auch Farbe, Reinheit und Schliffvariante den Preis des Steins.

Verlobungsringe aus Silber - günstige Verlobungsringe

Bis 200 Euro

Günstige aber nicht weniger schöne Ringe mit Ringschiene aus Silber und einem Gewicht von 0,01 bis 0,05 ct. können Sie bereits für weniger als 200 Euro bestellen. Allerdings ist in diesem Preissegment die Auswahl insgesamt eher klein. Sie werden beinahe ausschließlich Ringe finden, deren Ringschiene aus Silber oder Edelstahl besteht. Goldlegierungen oder Platinringe mit Diamanten sind unter 200 Euro in der Regel nicht zu haben.

Verlobungsringe für 100 bis 200 Euro - günstige Verlobungsringe

Unter 500 Euro

Im Preisbereich bis 500 Euro sieht es, was die Auswahl an Edelmetallen für die Ringschiene angeht, schon anders aus. Bei günstigen Ringen aus Silber können Sie in dieser Preiskategorie Modelle finden, die mit einem Diamanten von bis zu 0,15 ct. besetzt sind, bei Ringschienen aus Weißgold kann der Edelstein immerhin noch 0,1 ct. wiegen.

Bis 1000 Euro

Die sehr beliebten Viertelkaräter-Ringe sind teilweise schon unter einem vierstelligen Betrag zu haben. Ihre Beliebtheit verdanken die Steine dieser Kategorie vor allem ihrem strahlenden Funkeln. Was das Material der Ringschiene betrifft haben Sie in diesem Preissegment die volle Auswahl: Platin, Goldlegierungen oder Silber. Bei einem Karatwert von 0,25 ist aber auch ein Mehrsteinbesatz gut möglich.

Ringe mit Diamant

Günstige Verlobungsringe: Zirkona als günstige Alternative zu Diamanten

Möchten Sie beim Schmuckstück aber nicht bei der Größe des Steins sparen, dann sind Zirkonia-Ringe eine echte Alternative. Diese synthetisch hergestellten Kristalle lassen sich auch von Fachleuten nur bei genauester Betrachtung von einem echten Diamanten unterscheiden und stehen dem Feuer eines Brillanten kaum in etwas nach. Preislich sind Zirkonia-Steine allerdings erheblich günstiger.

Lassen Sie sich gründlich beraten

Mit diesem Wissen sind Sie dem erfolgreichen Kauf eines günstigen Verlobungsrings schon ein gutes Stück näher. Doch nicht nur das Material, die Verarbeitung und die Größe des Edelsteins beeinflussen den Preis des Schmuckstücks. Es ist auch entscheidend, wo Sie den Ring erwerben. Wenn es, wie das bei den meisten Männern der Fall ist, das erste Mal ist, dass Sie hochwertigen Schmuck kaufen, dann ist es natürlich sinnvoll, dass Sie sich seriös beraten lassen, um einen günstigen Verlobungsring zu kaufen.

Suchen Sie zu diesem Zweck das Ladengeschäft eines Markenjuweliers in der Innenstadt auf und kaufen den Ring dort, dann müssen Sie immer bedenken, dass bei einem Luxusjuwelier mit Innenstadtlage auch das Prestige des Händlers und dessen Betriebskosten eingepreist werden. Mit anderen Worten: Sie bezahlen auch für das Renommee des Juweliers. Auf der anderen Seite sollten Sie insbesondere als unerfahrener Käufer natürlich nicht auf eine seriöse Beratung verzichten und sich von vermeidlichen Schnäppchen locken lassen.

Juwelier München

Durch Onlinekauf sparen

Renommierte Online-Juweliere sind hier meist die richtige Adresse für den Kauf eines günstigen Verlobungsrings. Denn oft setzen diese Schmuckhäuser beim Einkauf der Diamanten auf kurze Lieferketten ohne Umwege über Zwischenhändler, was sich vorteilhaft auf den Preis auswirkt. Auch die Beratung kommt bei renommierten Online-Juwelieren natürlich nicht zu kurz. Eine Schmuck-Beratung per Videochat ist modern und ersetzt die Beratung vor Ort ebenbürtig.

Sie sehen also, es ist durchaus möglich beim Ringkauf zu sparen. Der Kauf eines günstigen Verlobungsrings ist auch kein Makel. Viel wichtiger ist die Symbolkraft des Ringes, die die ewige Verbundenheit zwischen Ihnen und Ihrem Partner versinnbildlicht.


Top Informationen zum Verlobungsring:

Welche Hand ist die Richtige?
Verlobungsring Kosten
Ringgröße richtig ermitteln
Fehler beim Heiratsantrag


Bildquellen:
Beitragsbild | © New Africa – stock.adobe.com
Ringmaß | © marbenzu – stock.adobe.com
Ring mit rundem Diamanten | © New Africa – stock.adobe.com
Geldscheine und Ring | © Mi.Ti. – stock.adobe.com

«

»