» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Tag

Hochzeit im Schnee

Hochzeit im Schnee in den Alpen

« So gelingt die Winterhochzeit »

Wer sagt eigentlich, dass eine Hochzeit immer im Sommer stattfinden muss? Im Winter herrscht eine ganz besondere, fast einzigartige und auf jeden Fall bezaubernde Atmosphäre – ein wundervolles Ambiente für eine Hochzeit im Schnee. Lesen Sie, wie die Hochzeit im Winter aussehen kann, was bei Location, Dekoration und Outfit beachtet werden sollte und welche Bräuche dazu passen.

Schneelandschaft als traumhafte Kulisse für die Hochzeitsfeier

Draußen liegt Schnee, während man ganz gemütlich im Warmen sitzt und bei dem prasselnden Feuer eines Kamins gute Gespräche sowie den Blick über die Winterlandschaft genießt. Wem diese Vorstellung gefällt, für den ist eine Hochzeit im Schnee genau die richtige Hochzeitsidee. Die Hochzeitsfeier auf einer Alm, einer Berghütte oder in einem Restaurant in verschneiter Umgebung hat einen besonderen Charme, den Sommerhochzeiten nicht bieten können. Ein ganz pragmatischer Pluspunkt ist es, dass im Gegensatz zu einer Hochzeit in den beliebtesten Monaten wie Mai und August wenig bis keine Terminschwierigkeiten auftauchen werden: Nicht nur, dass Termine beim Standesamt, in der Kirche und bei den benötigten Dienstleistern leichter zu ergattern sind, auch Freunde und Familienangehörige, die man zur Feier einladen möchte, sind in dieser Zeit des Jahres meistens nicht verreist. Es sprechen also einige praktische Gründe für das Heiraten im Schnee.

Für wunderschöne Hochzeitsfotos ist eine Winterlandschaft perfekt geeignet - Hochzeit im Schnee

Let it snow

Eine tief verschneite, romantische Kulisse zu finden – wenn das nur so einfach wäre! Bei der Hochzeitsplanung für den Winter sind die Brautpaare definitiv im Vorteil, die in einer schneesicheren Gegend wohnen, denn Nieselregen und Schneematsch sind nicht die Kulisse, von der Paare für den Tausch der wunderschönen Eheringe träumen. Wer sich eine Hochzeit im Schnee wünscht, kommt also am besten aus der Alpenregion oder verlagert die Feier samt der Hochzeitsgesellschaft dorthin. Schließlich heiratet man nur einmal, da darf der Aufwand doch gerne ein bisschen größer sein.

Trauringe bei verlobungsring.de von klassisch bis modern  Partnerringe

Von rustikal bis edel – die Location

Für eine Hochzeit im Winter gibt es bezüglich der Location ganz unterschiedliche Möglichkeiten. Während die einen mit der Bergbahn auf die höchsten Gipfel fahren und sich auch dort oben das Ja-Wort geben möchten, ist es für die anderen ein Traum, mit einer festlich geschmückten Kutsche durch die Schneelandschaft zu fahren und danach in einem schicken Restaurant zu feiern. Somit ist von einer Hochzeitsfeier in einer gemütlichen Berghütte oder auf einer geschmückten Alm mit anschließender Skiabfahrt (für die, die möchten) bis hin zu einem festlich geschmückten Saal unten im Tal alles möglich.

Hochzeitspaar vor einer Skihütte - Hochzeit im Schnee

Schauen Sie sich doch einfach rechtzeitig verschiedene Locations an, in denen eine Hochzeit im Schnee gefeiert werden kann und entscheiden Sie, was am besten zu Ihnen und Ihren Vorstellungen passt. Egal, wo gefeiert wird – Ihre Gäste freuen sich wenn Heizpilze aufgestellt werden, die auch unter freiem Himmel für gemütliche Wärme sorgen, sodass der Winterzauber aus nächster Nähe genossen werden kann.

Brautstrauß und Dekoration

Wie bei jeder Hochzeitsfeier, sollten Brautstrauß und Dekoration perfekt aufeinander abgestimmt sein bezüglich des Stils und der verwendeten Farben. Sehr schön zum Heiraten im Winter passt ein Strauß in zarten Farben wie Creme, Weiß und Apricot. Ergänzend kann der Florist im Winter Tannenzapfen und immergrüne Zweige verwenden, um dem Brautstrauß einen winterlichen Twist zu verleihen. Wer es kräftiger mag, setzt auf dunkelrote Akzente, die wunderschöne Kontraste zur weißen Landschaft bilden. Nur Vorsicht bitte – der Strauß sollte nicht wie ein Weihnachtsgesteck wirken. Die übrige Dekoration auf den Tischen muss nicht nur zum Strauß, sondern auch zur Location passen. Auf der Alm sehen Tannenzapfen und weiße Wintermotive sowie ein wenig Kunstschnee ganz wundervoll aus. Ist die Hochzeitsfeier eher elegant geplant, empfehlen wir, je nach Geschmack goldene oder silberne Elemente in die Winterdekoration zu integrieren. Kerzenleuchter, Windlichter, Servietten, lackierte Tannenzapfen, verzierte Tisch- und Menükarten – der Fantasie sind da keine Grenzen gesetzt.

Hochzeutstafel Dekoration mit Weiß und Grün

Zauberhafte und einzigartige Erinnerungen

Eine Idylle mit Schneelandschaft und strahlendem Sonnenschein bietet natürlich für den Hochzeitsfotografen ideale Voraussetzungen, um wunderschöne Aufnahmen des Brautpaars machen zu können. Mit für den Winter typischen Accessoires wie einem Holzschlitten, einer alten Schneeschaufel oder im Schnee verteilten Herzen aus Holz und dicken Kerzen kommt schnell die passende Stimmung auf. Warme Boots für die Braut dürfen natürlich nicht fehlen und passen als Eyecatcher auch auf die Fotos. Für die Danksagung und als Erinnerung darf es gerne ein lustiges oder buntes Motiv sein?

Wie wäre es mit Strickmützen und Handschuhen im Partnerlook? Ganz außergewöhnliche Aufnahmen ermöglichen sogenannte Smoke Bombs, mit denen bunter Rauch erzeugt werden kann. Ein paar heiße Getränke wie Kaffee oder Glühwein gehören selbstverständlich dazu, wenn Fotos im Schnee gemacht werden – nicht nur für das Brautpaar, sondern auch für den Fotografen und die Gäste. Falls Petrus einen Strich durch die Rechnung macht, sollte das Brautpaar einen Plan B bereit haben, sodass auch in einem entsprechend dekorierten Innenraum Fotos gemacht werden können.

Paar in einem von Pferden gezogenen Schlitten in winterlicher Landschaft

Zieht euch warm an!

Allzu offenherzig sollte das Brautoutfit für eine Hochzeit im Schnee nicht unbedingt sein. Ideal für den Winter ist ein langes Brautkleid mit Ärmeln aus Spitze, unter dem sogar dicke Strumpfhosen getragen werden können. Accessoires wie eine Stola oder ein Bolero machen den Look wintertauglich für Standesamt und Kirche. Geht es in den Schnee, sollte die Braut eine zum Kleid passende Jacke tragen. Sehr elegant wirkt ein Modell aus falschem Pelz in Weiß oder einem zarten Pastellton. Nicht nur die Braut, sondern auch der Bräutigam und die Gäste brauchen zusätzlich zu feinem Schuhwerk für die Hochzeitsfeier warme Schuhe oder Snowboots und selbstverständlich auch Handschuhe sowie einen dicken Schal. Mit einem Hinweis auf Wechselkleidung schon in der Einladung liegt man garantiert richtig.

Junes Ehepaar in winterlichem Wald, in Decken eingehüllt

Heiraten im Winter – die passenden Hochzeitsrituale

Keine Hochzeit ohne Bräuche, Spiele und Rituale, mit denen die Liebe des Brautpaares besiegelt wird und die dem Eheversprechen eine ganz besondere Bedeutung verleihen. Diese sollten bereits im Rahmen der Hochzeitsplanung festgelegt werden. Für eine Hochzeit im Schnee eignet sich ein Feuer-Ritual sehr gut. Dabei wird ein Lagerfeuer entzündet – ist das nicht möglich, geht natürlich auch eine Feuerschale – und die Wünsche der Gäste an das Brautpaar werden auf einen Zettel geschrieben, vorgelesen und anschließend in das Feuer geworfen. Sie verbrennen und steigen mit dem Rauch in die kalte Winterluft auf. Wenn es dunkel ist, entsteht bei diesem Hochzeitsritual im Schnee schnell eine fast mystische Stimmung.

Lagerfeuer im Schnee

Ein schöner Nebeneffekt bei der Hochzeit im Schnee ist natürlich die Wärme, die durch das Feuer entsteht. Wer nicht bis zum Abend warten möchte, kann schon am Nachmittag bunte Luftballons in den Winterhimmel steigen lassen. Schön, wenn jeder der Gäste vorher ein kleines Kärtchen bekommt: Darauf kann man notieren, wie die tiefe Verbundenheit mit Braut oder Bräutigam entstanden ist und findet sicher auch noch Platz für einen guten Wunsch für die gemeinsame Zukunft.


Bildquellen:
Beitragsbild: © IVASHstudio – stock.adobe.com
Hochzeitspaar in Schneelandschaft: © Phase4Photography – stock.adobe.com
Hochzeit vor Skihütte: © petunyia – stock.adobe.com
Tische für Hochzeitstafel dekoriert: © Alexandra – stock.adobe.com
Paar in Schlitten, on Pferden gezogenen: © iofoto – stock.adobe.com
Hochzeitspaar im verschneiten Wald mit Decken: © Wedding photography – stock.adobe.com
Lagerfeuer in winterlicher Landschaft: © Screaghin – stock.adobe.com

«

»