» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Tag

Die Wahl der Hochzeitsmusik

« Let’s dance zu Live-Musik, DJ oder eigener Playlist »

Zu einer gelungenen Hochzeit gehört Musik ganz selbstverständlich dazu. Nicht nur die Trauung an sich, sondern auch das anschließende Essen und ganz besonders die Hochzeitsfeier mit Tanz am Abend sollen von den passenden Klängen untermalt werden. Je nach Musikgeschmack und zur Verfügung stehendem Budget eignet sich dazu Live-Musik von einer Band oder einem Alleinunterhalter, ein DJ oder eine selbst zusammengestellte Playlist. Wir stellen alle Möglichkeiten vor und zeigen die Vor- und Nachteile.

Ohne Musik geht gar nichts

Die Hochzeitsplanung ist eine ganz schön stressige Sache und bis alles so perfekt organisiert ist, wie es sich das Brautpaar wünscht, können gut und gerne ein paar Monate ins Land gehen. Vor lauter Fragen bezüglich Location, Gästeliste, Brautkleid und Dekoration darf dabei die Musik nicht vergessen werden. Erst durch die richtige Hochzeitsmusik entsteht genau die Stimmung, die man sich für den großen Tag wünscht.

Tanzflaeche fuer eine Hochzeitsfeier hochzeitsmusik

Bei der Auswahl gibt es viel zu bedenken: Wird mit zahlreichen Gästen richtig groß gefeiert oder nur im kleinen Kreis mit engen Freunden und der Familie? Sind die Gäste eher älter und freuen sich über klassische Tanzmusik oder soll für junge Leute Discofeeling aufkommen? Wie groß ist das Budget, das für die Hochzeitsmusik ausgegeben werden kann?

Über all diese Fragen sollte man sich lange vor der Hochzeit im Klaren sein – schließlich muss der begehrte DJ oder die gefragte Band für den Wunschtag gebucht werden.

Live-Musik

Diese Variante ist ohne Zweifel die teuerste, um eine Hochzeit musikalisch zu gestalten. Nahezu überall gibt es Bands, die sich auf Hochzeitsmusik spezialisiert haben und meist eine große Bandbreite unterschiedlicher Musikstile abdecken können. Von Tanzmusik über Pop bis zu Rock – eine abwechslungsreiche Hochzeitsfeier zu gestalten, ist mit den Profis einer Live-Band kein Problem. Ob ein Klassiker zum Essen oder ein Partyhit, wenn die Tanzfläche voll ist: Beliebte Oldies, Schlagermusik und Charthits können sowohl auf Wunsch der Gäste als auch der jeweiligen Stimmung angepasst gespielt werden. Wer sich lieber auf einen einzigen Musikstil festlegen möchte, kann sich auch diesen Wunsch erfüllen lassen.

band spielt auf einer hochzeitsfeier hochzeitsmusik

Wie wäre es mit einer Jazz-Band, die so richtig für Stimmung sorgt und vielleicht unplugged, also ohne technische Verstärkung, schon für die Hochzeitsmusik auf dem Standesamt oder die Hochzeitsmusik in der Kirche verantwortlich ist? Auch, wenn eine Hochzeit unter einem bestimmten Motto steht, finden sich die passenden Musiker. Tipps von Freunden können hilfreich sein bei der Suche nach der geeigneten Band, ein „Probehören“ schadet nie – schließlich muss die Hochzeitsmusik genau zu den Vorstellungen des Brautpaars passen.

trauringe

Die Kosten für eine Live-Band richten sich nicht nur nach der Anzahl der Musiker, sondern auch nach der Anreisestrecke und selbstverständlich nach der Spieldauer. Hier bietet es sich unbedingt an, lieber eine Stunde mehr als weniger zu zahlen, denn nichts wäre ärgerlicher, als wenn während einer Hochzeitsparty plötzlich die Musiker einpacken und die Stimmung in den Keller geht. Wichtig ist es, dass genügend Platz zur Verfügung steht, sodass die Musiker ihr Equipment bequem aufbauen können. Wenn der Platz für eine größere Combo fehlt, kann auch ein Alleinunterhalter eine schöne Alternative sein.

Soundbar mit DJ

Zwar nicht live, dafür im Repertoire aber völlig unbegrenzt – so lässt sich die Hochzeitsmusik gestalten, wenn man sich für einen DJ entscheidet. Von chilligem Jazz zum Sektempfang über romantische Klassik zum Essen bis hin zu coolen Partyhits bei der Hochzeitsfeier auf der Tanzfläche ist hier alles möglich. Ein guter DJ geht auf die Wünsche des Brautpaars ebenso wie der Gäste ein und passt die Hochzeitsmusik stets an Situation und Stimmung an. Ein Vorteil gegenüber einer Live-Band kann sein, dass hier mit weniger Ausgaben zu rechnen ist.

dj hochzeit hochzeitsmusik

Je bekannter der DJ aber ist, desto eher nähert er sich bezüglich seiner Gage einer Band an. Sicher muss es nicht David Guetta oder Armin van Buuren sein, der bei der Hochzeit auflegt, ausreichend Erfahrung und Einfühlungsvermögen, welcher Musikstil gerade passt, sollte ein DJ aber unbedingt mitbringen. Für eine gelungene Hochzeitsparty braucht es nämlich mehr, als monoton einen Song nach dem anderen abzuspielen. Vielleicht hat ein Familienmitglied bereits eine tolle Feier mit einem DJ ausgerichtet, auf der man sich ein Bild machen konnte – super, dann nichts wie los und Kontakt aufnehmen!

Eigene Playlist

Gegenüber einer Live-Band und einem DJ ist eine selbst zusammengestellte Playlist ohne Zweifel die günstigste Möglichkeit für die Hochzeitsmusik. Gerade, wenn das Budget zum Heiraten klein ist, kann auch so für tolle Stimmung gesorgt werden. Alles, was benötigt wird, ist ein Laptop, auf dem die gewünschten Songs gespeichert sind und eine leistungsfähige Soundanlage samt der benötigten Stecker. Dieses Equipment kann meist recht kostengünstig geliehen werden. Wer sich für diese Art der Hochzeitsmusik entscheidet, braucht allerdings Zeit während der Hochzeitsplanung: Die Songs, die auf die Playlist kommen, müssen in aller Ruhe ausgesucht und zusammengestellt werden.

playlist-hochzeit

Für jeden Geschmack sollten ein paar Lieder dabei sein, damit keine Langeweile bei einzelnen Gästen aufkommt. Ein großer Nachteil der Playlist ist aber, dass weder spezielle Musikwünsche erfüllt werden können noch, dass man auf die individuelle Stimmung eingehen kann: Was nicht gespeichert ist, kann auch nicht abgespielt werden. Zudem muss dafür gesorgt sein, dass, besonders wenn es auf der Hochzeitsparty hoch hergeht, nicht jeder Gast willkürlich Songs abspielen kann – vielleicht sorgt ein Freund des Paares dafür, dass der Laptop während der Hochzeit immer unter Aufsicht steht.

Tipps für die Auswahl der Musik – wann wird was gespielt?

Eine Ausnahme bildet die Hochzeitsmusik auf dem Standesamt, geht dort doch meist alles bürokratisch und unromantisch zu. Wer generell Live-Musik am großen Tag haben möchte, engagiert für die Trauung, bei der die Eheringe einander angesteckt werden, vielleicht einen Solosänger, der das eine Lied singt, bei dem man sich kennengelernt hat.

verlobungsring-the-princess verlobungsring-precious

Geht das nicht, sind Lieder wie „Your song“ von Elton John oder „Make you feel my Love“ von Adele schöne Möglichkeiten, die auch von einem mobilen Player abgespielt werden können. Wenn man auch kirchlich heiraten möchte, ist es oft möglich, den jeweiligen Küster anzusprechen und Wünsche für die Hochzeitsmusik in der Kirche mit ihm abzusprechen. Von einem Chor gesungen und mit Orgelmusik kombiniert, erzeugt die Hochzeitsmusik dann sicher den ein oder anderen Gänsehautmoment.

hochzeitszeremonie-musik-geige hochzeitsmusik

Ob der traditionelle „Hochzeitsmarsch“ von Felix Mendelssohn-Bartholdy gespielt werden soll oder nicht, hängt vor allem vom Musikgeschmack des Paares ab. Wer es moderner mag, spielt die gewünschten Klänge vom Band ab oder engagiert schon für die Kirche einen Live-Musiker – für die meisten Geistlichen kein Problem. Auf der Hochzeitsparty darf dann getanzt und gerockt werden. Ob zu Live-Darbietungen, einem DJ oder zur eigenen Playlist – erlaubt ist, was gefällt. Ein paar richtige Stimmungsmacher dürfen nicht fehlen, um die Feier in Gang zu bringen. Wie wäre es mit ein paar Liedern von ABBA oder von den Bee Gees? Das gefällt jüngeren und älteren Gästen und die Tanzfläche wird sich schnell füllen.


Bildquellen:
Beitragsbild | © EdNurg – stock.adobe.com
Tanzfläche | © Christian Schwier – stock.adobe.com
Liveband | © bilderstoeckchen – stock.adobe.com
Hochzeits-DJ | © wideonet – stock.adobe.com
Playlist | © Ivan – stock.adobe.com
Geige | © photopixel – stock.adobe.com

«

»