» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Ring

Millgriff-Ringe

« Traditionell oder trendy im Vintage-Look »

Für einen der schönsten Tage im Leben, die Hochzeit, sollen es ganz besondere Eheringe sein, die man so oder so ähnlich nicht an jeder zweiten Hand sieht? Millgriff-Ringe sind Schmuckstücke, die in kunstvoller Handarbeit mit wunderschönen Perlfugen verziert sind. Wir zeigen, wie die Schmuckstücke im Vintage-Style hergestellt werden und dass sie je nach Ringdesign ganz unterschiedlich wirken können – elegant und zeitlos oder modisch und trendbewusst, aber immer mit einem ganz eigenen Charme.

Millgriff oder Milgrain

Der Begriff kommt aus der französischen Sprache und bedeutet übersetzt „tausend Körner“. Damit ist eine Verzierung auf Schmuckstücken gemeint, die nicht nur optisch an viele kleine Körnchen oder Perlen erinnert. Vielmehr ist diese perlenartige Struktur deutlich zu fühlen und erinnert an eine feine Perlenkette. Bei dieser Technik, die bereits im 19. Jahrhundert entwickelt wurde, entstehen sehr feine Perlfugen, die (nicht nur) Eheringe sehr edel erscheinen lassen. Varianten der kleinen Körner können auch Furchen oder feinste Kammmuster sein, die ebenfalls sowohl optisch als auch haptisch zu erkennen sind, aber nur sehr selten zu finden sind. Ist von Milgrain-Schmuck die Rede, geht es meist um die typischen Perlfugen.

Wer sich für Millgriff-Eheringe entscheidet, weiß schnell den Vorteil zu schätzen, dass sich die ziselierten Verzierungen im Gegensatz zu Gravuren nicht abnutzen und über Jahrzehnte schön anzusehen bleiben.

Millgriff-Ringe

Etwas für den Fachmann

Die Herstellung von Millgriff-Ringen erfordert großes handwerkliches Können und spezielle Werkzeuge, mit denen man die Verzierungen auf den Schmuck aufbringt. Fachlich versierte Goldschmiede sind in der Lage, mit der alten Kunsttechnik wunderschöne Millgriff-Ringe mit filigranen Perlmustern herzustellen. Dazu verwendet man ein sogenanntes Millgriff-Rädchen, welches Prägungen in Form von Halbmonden hat und an der Kante des Eherings bzw. auf dessen zu verzierender Fläche vor- und zurückgerollt wird. Dabei übt man unterschiedlich viel Druck auf das Material aus und es entsteht die gewünschte Musterung. Jede der feinen Perlierungen ist genau zu spüren, wenn man mit dem Finger vorsichtig über den Schmuck streicht – einfach zauberhaft, egal, ob es sich um schlichte oder opulent verzierte Eheringe handelt. Eine automatisierte oder maschinelle Fertigung der Millgriff-Ringe ist nicht möglich, man erhält also immer ein wertvolles, in Handarbeit hergestelltes Schmuckstück, an dem man nicht nur beim Heiraten, sondern auch lange danach große Freude haben wird.

Milgrain-Ringe an einer Pflanze

Trau(m)ringe für Vintage-Fans

Viele Liebhaber dieser Stilrichtung entscheiden sich ganz intuitiv für Millgriff-Ringe, da diese einen ganz besonderen Charme haben. Zwar ein bisschen altertümlich, aber keinesfalls altmodisch, je nach Geschmack aber auch richtig modern, dabei immer elegant – klassische Trauringe mit der edlen Perlfuge erinnern an Schmuck im Jugendstil und hatten in dieser Epoche auch ihre Blütezeit.

Je nachdem, wie Millgriff-Trauringe gestaltet sind, wandelt sich ihr Erscheinungsbild. Allein der persönliche Geschmack von Braut und Bräutigam entscheidet, ob der Milgrain-Ring schlicht oder opulent, klassisch oder trendy wirken soll. So sind Millgriff-Ringe auch für Paare interessant, die heiraten möchten, aber nicht unbedingt nach Schmuck im Vintage-Look Ausschau gehalten haben. Schließlich lässt sich das Stilelement auf unterschiedlichste Arten kombinieren.

Millgriff Verlobungsringe aus 925 Silber mit Diamant     Hochzeitsringe mit Perlierung - Millgriff-Ringe

Ein Trend, unterschiedliche Stilrichtungen

Millgriff-Trauringe sind seit einiger Zeit wieder in Mode, was damit zu tun haben mag, dass viele Paare sich gerne auf die „gute alte Zeit“ besinnen und so intuitiv auf Schmuck zurückgreifen, der einen altertümlichen Charme ausstrahlt. Bei dieser Technik aus der Zeit des Jugendstils können moderne Trauringe ein wenig antik wirken, ohne dabei altmodisch zu sein. Ob lieber minimalistisch mit Perlfugen auf einer schlichten, aber eleganten Ringschiene, „richtig“ Vintage mit Blütengravuren und geschwungenen Mustern oder avantgardistisch ein Ring in Kombination mit einem Edelstein im Emerald-Schliff – mit Trauringen im Milgrain-Muster kann der Goldschmied Schmuckstücke zur Hochzeit passend zu den verschiedensten Stilrichtungen anbieten.

Millgriff-Ring mit Rubinen und Diamanten

Trauringe – Milgrain als Stilmittel

Wie so oft im Leben, gibt es auch bei Trauringen eine riesige Auswahl und die zukünftigen Brautleute sollten sich rechtzeitig vor der Hochzeit einen Überblick bezüglich der verschiedenen Möglichkeiten verschaffen. Fällt die Wahl auf Millgriff-Ringe mit feinen, perlenartigen Verzierungen, sind innerhalb dieser Kategorie unterschiedliche Stilrichtungen möglich. Wer die ziselierte Optik als einzige Verzierung an den Schmuckstücken einsetzen möchte, für den eignen sich minimalistische Modelle in edlem Weißgold, klassischem Gelbgold und angesagtem Roségold bestens. Besonders bei schmalen Ausführungen kommt die Optik sehr schön zur Geltung, ohne dass die Schmuckstücke zu aufdringlich wirken.

Gerade bei den absolut im Trend liegenden Bicolor-Eheringen ist die Milgrain-Optik eine schöne Möglichkeit, die unterschiedlichen Edelmetalle optisch voneinander abzugrenzen. Weißgold mit einem Rand aus Roségold? So ein Schmuckstück wirkt absolut clean und edel. Oder soll die Perlfuge lieber innen liegen? Dann sind Trauringe, bei denen eine breitere Schiene aus Weißgold von verziertem Gelbgold unterbrochen wird, eine gute Wahl zur Hochzeit. Für die Dame dürfen es natürlich gerne noch ein paar „Extras“ sein – ein größerer Diamant in der Mitte, auf Wunsch selbstverständlich gerne in Kombination mit mehreren kleinen Steinen, kommt durch die Perlfuge noch besser zur Geltung und macht das Schmuckstück nicht nur durch das Funkeln des Edelsteins einzigartig schön. Ein schöner Nebeneffekt ist dabei, dass der Diamant von der Perlfuge ein wenig geschützt wird.

Millgriff-Ringe

Millgriff-Ringe für den Herrn

Üblicherweise ist es so, dass man Trauringe als Ringpaar kauft. Wirkt aber nicht ein Milgrain-Ring oft zu filigran für eine kräftige Männerhand? Keinesfalls! Kombiniert mit einer breiten Ringschiene ist ein Schmuckstück mit Perlfuge nicht nur schlicht und elegant, sondern auch für den Bräutigam äußerst beliebt und kommt nicht verspielt, sondern markant rüber.

Paradestück für die Vintage-Hochzeit

Mottohochzeiten sind angesagter denn je und die Hochzeit im Vintage-Style gehört zu den beliebtesten Themen. Gerade, wenn die ganze Feier im Stil vergangener Jahrzehnte gehalten ist, sollte auch der Schmuck für die Brautleute perfekt zum Motto passen. Ein Ehering in Milgrain-Optik ist dann genau die richtige Wahl und kann perfekt auf den persönlichen Geschmack abgestimmt werden: konventionell oder zeitgemäß, altertümlich oder modern, aber immer mit dem gewissen Charme alter Zeiten.

Vintage-Hochzeit


Bildquellen:
Beitragsbild | © Piman Khrutmuang – stock.adobe.com
Millgriff-Eheringe | © Anne Korn
Ringe auf einer Pflanze | © Anne Korn
Millgriff-Ring mit Rubinen und Diamanten | Von CGJewelry – Eigenes Werk, CC BY-SA 4.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=46685305
Goldene Milgrain-Ringe | © torriphoto – stock.adobe.com
Vintage-Hochzeit | © kuzmichstudio – stock.adobe.com

«

»