» Zum Shop

Suche ...
TOP
Die perfekte Gelegenheit

Nach Verlobung unsicher

« Wie Sie mit der Angst vor dem nächsten großen Schritt umgehen? »

Unsicherheit und Ängste sind nicht selten Erscheinungen, die nach dem Hochzeitsantrag kommen. Wichtig ist es, die Zeichen richtig zu interpretieren und entsprechende Schritte zu gehen, die beiden Partnern helfen, mit der Situation umzugehen. In unserem Beitrag gehen wir auf die Gründe ein, die dazu führen, dass man sich nach der Verlobung unsicher fühlt. Außerdem geben wir Tipps, wie Sie handeln können, wenn Sie bemerken, dass Ihre Partnerin Angst vor der Hochzeit hat.

Von Zweifeln und Ängsten

Als selbstbewusste, reflektierte Persönlichkeiten tendieren Menschen dazu, Dinge von verschiedenen Blickwinkeln zu betrachten. Diese sachliche Strategie hilft uns, die richtigen Entscheidungen zu treffen, um uns vor Enttäuschungen und Unglück zu bewahren. Allerdings nimmt sie uns auch die Sicht durch die rosarote Brille und kann das romantische Bild, das wir uns von der Liebe und unserer Beziehung gezeichnet haben, ins Wanken bringen.

Wenn es ums Heiraten geht, kollidiert die rationale Sichtweise mit irrationaler Emotion. Manchmal wissen wir nicht, welche Seite „die richtige“ ist. So können sich eventuell fragliche Punkte einer Beziehung und zukünftigen Ehe zu Zweifeln und Unsicherheiten festsetzen, die im schlimmsten Falle zu Ängsten werden.

Junger Mann redet auf seine Frau/Freundin ein

Deshalb zweifeln wir

Es gibt viele Gründe, weshalb Paare zweifeln, sobald der Verlobungsring an der Hand der Partnerin blitzt. Manche lassen sich klar herleiten und erklären, manche erscheinen womöglich nicht gerechtfertigt, sind aber subjektiv relevant.

The One 0,5 ct. | Klassiker unter den Verlobungsringen

Wir haben einige Gründe und Motive gesammelt, die häufig angegeben werden:

  • Angst vor Bindung: selbst nach jahrelanger Partnerschaft kommt es häufig vor, dass man unsicher ist, was die eigene Hochzeit betrifft. Schließlich geht es hier um ein Versprechen für das ganze Leben. Starke Bindungsängste sind oft in der Kindheit und Jugend verwurzelt.
  • finanzielle Gründe: Ehe ist nicht nur Liebe, sondern auch eine Zusammenführung von Besitz. Insbesondere bei Partnern, deren Besitztümer sich deutlich unterscheiden, kann dies eine Hürde darstellen. Dabei sind dies meist nicht die Belange um den Besitz selbst, die die Hochzeit in Frage stellen, sondern die damit verbundenen Gefühle des Neids, der Missgunst oder der Abhängigkeit.

Paar ist unzufrieden über die finanzielle Lage

  • familiäre Gründe: auch die Familienzusammenführung kann dafür sorgen, dass man dem Heiraten unsicher gegenübersteht: zum Beispiel, wenn das eigene Kind zukünftigen Stiefvater nicht liebevoll zugewandt ist.
  • Überforderung: Manchmal sind es gar nicht die Beziehung und deren Umstände selbst, die einen Partner nach der Verlobung unsicher erscheinen lassen. Der mit der bevorstehenden Hochzeit einhergehende Stress kann für viele Personen überwältigend sein. Die Überforderung äußert sich in Missmut, der irrtümlich oft als Zweifel an der Heirat selbst interpretiert wird.

Ist sie unsicher?

Vielleicht haben Sie bei der Verlobung ein kurzes Zögern bemerkt, als Sie auf die Knie gefallen und den Verlobungsring gezückt haben? Hat sie nicht sofort „Ja!“ gerufen? Hat sie nicht geweint, obwohl es sich um eine sonst so gefühlvolle, romantische Person handelt? Keine Sorge! Nicht jede Frau träumt jede Nacht von ihrer Hochzeit und einem Antrag. Vielleicht kam Ihr Antrag für sie tatsächlich völlig überraschend. Vielleicht hat sie über eine mögliche Hochzeit bislang kaum nachgedacht. Sollten Sie nie konkrete Pläne geschmiedet haben, müssen Sie sich nicht sorgen, wenn Ihre Liebste sich einen Moment Bedenkzeit nimmt, bevor Sie Ihr den Verlobungsring anstecken dürfen. Vermutlich war sie nicht unsicher, sondern überrascht.

  Verlobungsring Faith 0,63 ct in 950 Platin Verlobungsring Bezeline

Ein Zögern beim Antrag wiegt natürlich viel schwerer, wenn Sie auch im Nachhinein das Gefühl haben, dass Ihre Zukünftige Angst vor der Hochzeit hat oder wegen der Verlobung unsicher ist. Ein sehr guter Anhaltspunkt ist eine Wesensänderung Ihrer Liebsten. Wenn sie sich plötzlich viel öfter zurückzieht oder in Gedanken abwesend ist, könnte das mit der Verlobung zusammenhängen. Recht eindeutig ist es auch, wenn Sie das Thema Heiraten nun offensichtlich versucht, zu umgehen und keinen Enthusiasmus zeigt, wenn es um Entscheidungen rund um die Planungen geht.

Manche Damen sprechen ihre Zweifel auch indirekt an. Hören Sie gut zu! Ein lapidares „dann lassen wir es eben“, wenn Sie an einer Stelle der Organisation nicht weiterkommen, kann ein guter Indikator dafür sein, dass sie unsicher ist.

Junges Paar wirkt unglücklich

Was tun, wenn sie Zweifel hegt?

  • Erkennen Sie ein oder sogar mehrere der oben genannten Zeichen, liegt die Vermutung nahe, dass Ihre Verlobte unsicher wegen der Hochzeit ist. Jetzt heißt es, nicht selbst ängstlich zu werden, sondern Offenheit und Wertschätzung zu zeigen. Manchmal braucht es nur eine kleine Geste, damit der andere wieder klarsehen kann.
  • Kommunikation ist der Schlüssel, der Ihnen jetzt weiterhilft. Indem Sie zeigen, dass Sie zuhören, können Sie wichtiges Vertrauen aufbauen.

Junges paar umarmt sich, Fraqe hat Träne auf der Wange

  • Vorwürfe, selbst wenn sie gerechtfertigt sein sollten, sind an dieser Stelle keinesfalls angebracht.
  • Sorgen Sie für Zeit und Ruhe. Ein Ausflug an einen See kann genauso geeignet sein, wie ein Abendessen zu Hause. Wichtig ist, dass Sie beide in einer Umgebung sind, in der sie sich sicher und wohlfühlen. Vielleicht erleben Sie den ersten Urlaub neu!
  • Beginnen Sie das Gespräch nicht mit konkreten Fragen oder Aufzählungen, sondern erklären Sie, wie Sie sich selbst fühlen und was Sie wahrnehmen.
  • Erklären Sie, wie wichtig es ihnen ist, dass Ihre Partnerin Sie an ihren Gedanken teilnehmen lässt. Dass Sie es aber auch verstehen, wenn sie Zeit braucht.
  • Seien Sie gefühlvoll und empathisch, lassen Sie Ihre Partnerin erzählen und erklären. Fragen Sie gegebenenfalls nach, aber fordern Sie nicht zu viel.

Zusammen weitergehen

Vielleicht hat Ihnen ihre Partnerin klar gesagt, warum sie nach der Verlobung unsicher ist. Nun gilt es, an den gegebenen Punkten zu arbeiten – am besten gemeinsam. Gegebenenfalls können Sie Vertrauenspersonen oder einen Therapeuten einbeziehen.

Kreieren Sie jetzt außerdem vermehrt Momente, die Sie beide als Paar stärken können – zum Beispiel mit einem Wochenend-Trip oder einem überraschenden Abend im Open-Air-Kino. Auch Kleinigkeiten können ein langewährendes Lächeln zaubern. Machen Sie diese liebevollen Gesten zum Habitus und nehmen Sie sie am besten direkt mit in Ihre Ehe.

Junges Paar mit Stadtplan steht an einem Fluß

Wenn nichts mehr geht

Ist die Partnerin nach der Verlobung unsicher, können dafür auch schwerwiegende Probleme in der Partnerschaft verantwortlich sein, die nicht lösbar sind. In Anbetracht von „bis an Ihr Lebensende“ wachsen manche kleinen Schwierigkeiten zu einem Ungetüm.

Wenn Sie sich beide eingestehen, dass Ihre Partnerschaft keine Grundlage für eine Ehe ist, oder dass die Angst vor der Hochzeit aus anderen Gründen zu groß und durchaus rational ist, kann eine Annullierung Ihrer Verlobung der richtige nächste Schritt sein. Dass Sie nicht heiraten, bedeutet nicht zwangsläufig, dass die Beziehung beendet sein muss. Manchmal ist es tatsächlich nur die Heirat, die dem Glück im Weg steht.


Top Informationen zum Verlobungsring:

Welche Hand ist die Richtige?
Verlobungsring Kosten
Ringgröße richtig ermitteln
Fehler beim Heiratsantrag


Beitragsbild: © LIGHTFIELD STUDIOS – stock.adobe.com
Mann redet auf Frau ein: © Iurii Sokolov – stock.adobe.com
Paar unglücklich mit Finanzdokumenten : © David Pereiras – stock.adobe.com
Mann sitzt vor dem Bett, Frau im bett: © Drazen – stock.adobe.com
Paar umarmt sich: © Drazen – stock.adobe.com
Paar mit Stadtplan : © NDABCREATIVITY – stock.adobe.com

«

»