» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Tag

Nachhaltige Hochzeit

« So feiern Sie Ihre Green Wedding »

Bewusst leben – das wird in unserer Zeit mehr denn je zum Lebensmotto. Im persönlichen Bereich beginnt unsere jahrelange Konsumgesellschaft bereits, viele Dinge umzustellen und einen ökologischeren Lebensstil zu führen. Der Gedanke an eine nachhaltige Hochzeit ist da vielleicht noch in weiter Ferne, weil man diese Art zu heiraten möglicherweise noch gar nicht kennt. Dabei ist es gar nicht schwer, nachhaltig zu heiraten und ein ökologisches Statement zu setzen. Im folgenden Text gibt es einige Inspirationen für eine nachhaltige(re) Hochzeit.

1. Was ist eine Green Wedding?

100% nachhaltig ist nahezu unmöglich – das sollte man sich vielleicht zu Planungsbeginn einer Hochzeitsfeier bewusst machen. Aber es gibt viele Möglichkeiten, die bisherigen Feiertraditionen zu überdenken und zu verändern. Wer eine Green Wedding feiern möchte, schreibt sich also auf die Fahne, die Hochzeit so nachhaltig wie möglich zu gestalten. Papeterie, Outfit, Deko, Essen und Hochzeitsreise – es gibt zahlreiche Möglichkeiten für eine ökologische Hochzeit. Und wenn man ehrlich ist, ist es gar nicht so schwer, die Hochzeitsfeier etwas nachhaltiger zu gestalten, ohne dabei auf etwas Wesentliches zu verzichten.

2. Location für eine ökologische Heirat

Zurück zur Natur – das ist in der Regel das Motto, besonders wenn es um Nachhaltigkeit geht. Aber wenn man besonders ökologisch heiraten möchte, ist eine Feier im Freien nicht die umweltfreundlichste Methode. Schließlich müssen zur Ermöglichung einer Outdoorparty viele Dinge von A nach B gebracht werden.

nachhaltige-traumhochzeit

Dazu zählen das Catering mit dem Essen, Stromerzeuger für die Beleuchtung und Musik, die Sitzgelegenheiten, sowie alles, was an Equipment für eine Feier unter freiem Himmel notwendig ist. Dabei wird unnötig CO2 verbraucht. Günstiger wäre es also, eine Location zu suchen, die gut zu erreichen ist. Dabei muss man nicht immer in die Ferne schweifen, denn es gibt sicher auch im näheren Umkreis eine Möglichkeit für die Traumhochzeit.

Hochzeitszeremonie

Optimalerweise könnte man eine Location nutzen, die mit Bio-Lebensmitteln arbeitet und sich saisonaler und regionaler Speisen bedient. Damit die Gäste nicht alle einzeln mit dem Auto anreisen müssen, lohnt es sich einen Shuttleservice anzubieten oder Fahrgemeinschaften zu organisieren. Wenn die Location gut mit öffentlichen Verkehrsmitteln zu erreichen ist, dann ist dies ein weiterer Pluspunkt in Sachen nachhaltige Hochzeit.

3. Gäste

Es ist sinnvoll, die Gäste über die nachhaltige Hochzeit zu informieren und sie schon vorher mit ins Boot zu holen. Denn nur, wenn alle sich daran beteiligen, kann man besonders ökologisch heiraten – ohne sich dauernd erklären zu müssen. Im Blick auf die Gäste sollte man auch die Größe der Gästeliste überdenken. Muss es wirklich die Großtante aus Österreich sein, die zur Feier anreist? Oder die Kindergartenfreundin, mit der man schon seit 20 Jahren keinen Kontakt mehr hat? Und was ist mit dem Großcousin, den man maximal alle zwei Jahre auf einer Familienfeier trifft?

brautpaar

Wenn Sie im Voraus über Ihr Green-Wedding-Konzept berichten, werden die „Nicht-Eingeladenen“ sicher Verständnis für Ihre Entscheidung haben. Je weniger Gäste, desto weniger Ressourcen werden verbraucht und ganz nebenbei wird auch das Budget geschont. Denn Lebensmittel mit guter Qualität und einwandfreier Herkunft haben zu Recht ihren Preis.

4. Essen

Saisonale und regionale Produkte sind wohl der beste Weg um den ökologischen Fußabdruck beim Essen so klein wie möglich zu halten. Und weil der Sommer und auch der Herbst eine Vielzahl an Früchten und Gemüse hergeben, macht es Sinn, in diesen Monaten zu heiraten. So muss man auf nahezu nichts verzichten und kann sich mit gutem Gewissen durchs Hochzeitsmenü schlemmen. Bio-Lebensmittel sind eine gute Wahl aber kein Muss.

essen-nachhaltige-hochzeit

Besonders beim Fleisch sollte man auf die Haltung und Herkunft achten und lieber weniger Fleisch anbieten, aber dafür eine konfliktfreie und gute Qualität. Da es meistens auf jeder Feier Veganer oder Vegetarier gibt, ist es eine Überlegung wert, dies bei der Menüplanung zu berücksichtigen. Auch fleischlose Gerichte sind ein wahrer Gaumengenuss und besonders in den heißen Sommermonaten freuen viele Gäste sich über eine leichtere Mahlzeit mit verschiedenen Gemüsesorten. Vielleicht möchten Sie gar für alle ein vegetarisches Menü oder Buffet?

Memoire Ring in 950 Platin und Verlobungsring mit 0,5 ct auch in 950 Platin

In jedem Fall sollten Sie auf Papp- oder Plastikgeschirr verzichten und stattdessen auf Porzellan und normales Besteck zurückgreifen. Papierservietten unbedingt durch waschbare Stoffservietten ersetzen. Das sieht ebenfalls sehr edel auf der Tafel aus und kommt bei den meisten konventionellen Hochzeiten ohnehin zum Tragen. Nicht selten kann man diese Dinge aber auch bei der Location mitverwenden oder dazu buchen.

5. Papeterie, Dekoration und Gastgeschenke

Hochzeitseinladungen haben etwas ganz persönliches und viele Paare möchten diese ungern ganz durch digitale Einladungen ersetzen. Das ist verständlich, doch auch hier gibt es Möglichkeiten, den ökologischen Fußabdruck zu minimieren. Achten Sie deshalb auf umweltfreundliches, recyceltes Papier. Dazu gehören Kraftpapiere oder Naturpapiere in unterschiedlichen Farben. DIY-Liebhaber könnten ihr Papier auch eigenständig herstellen und mit einer persönlichen Note versehen. So kann man beispielsweise kleine Blüten beim Papierschöpfen dazugeben.

hochzeitsdeko-nachhaltige-hochzeit

Für die Dekoration auf einer nachhaltigen Hochzeit eignen sich jegliche Naturmaterialien wie Blüten, Steine, Äste und auch Muscheln oder Sand. Kerzenständer oder andere Dekorationsartikel bekommt man günstig aus zweiter Hand bei Flohmärkten, Ebay-Kleinanzeigen oder über Zeitungsannoncen. So gibt man den Gegenständen ein neues Leben und kann sie nach Gebrauch wieder weiterverkaufen. Häufig gibt es aber auch die Möglichkeit, Deko bei einem Dekoverleih auszuleihen.

The One 0,05 ct in 585 Weissgold verlobungsring-the-princess-gelbgold

Gastgeschenke sind häufig aus nicht besonders nachhaltigen Materialien. Deshalb könnte man darauf auch verzichten, oder diese in die Tischdekoration miteinbeziehen. Kleine Sukkulenten oder Blumen in Töpfen auf den Tischen verteilt können hinterher wunderbar von den Gästen mit nach Hause genommen werden.

6. Ein weißes Kleid für die Heirat in Grün?

Bei der Wahl des Hochzeitsoutfits für eine nachhaltige Trauung steht besonders eine Frage im Vordergrund: Kann ich die Sachen im Nachhinein noch einmal tragen? Für den Mann ist diese Frage nicht besonders schwer, denn es gibt im Leben häufiger die Möglichkeit, einen Anzug zu tragen. Wenn man keinen neuen Anzug kaufen möchte, könnte man auch einen aus dem Bestand nehmen und ihn mit einer neuen Krawatte oder Fliege aufhübschen.

Ein weisses Kleid fuer die Heirat in Gruen

Alternativ gibt es die Möglichkeit, einen Anzug gebraucht zu kaufen. Ein Brautkleid lässt sich normalerweise nicht so gut bei anderen Anlässen tragen. Deshalb könnte man auch hier nach einem gebrauchten Kleid suchen. Damit spart man ganz nebenbei eine erhebliche Summe und man gibt einem Kleid ein zweites Leben. Vielleicht gibt es auch im Schrank der Großmutter noch ein Hochzeitskleid, das man mit einigen Handgriffen modernisieren könnte? Besonders lobenswert tun sich alle Bräute hervor, die auf ein typisches Hochzeitskleid verzichten können. Verlobungsring und Trauring sind Schmuckstücke für die Ewigkeit. Für die Nachhaltigkeit spielen Sie also keine allzu große Rolle.

7. Hochzeitsreise

Während viele Paare die Flitterwochen in der Karibik verbringen, sollte man sich für eine nachhaltige Hochzeit eine Alternative überlegen. Denn zum nachhaltig heiraten gehören auch ökologisch angemessene Flitterwochen. Warum also nicht einfach nachhaltig mit dem Zug zum Urlaubsort reisen? Vor Ort braucht man nur eine gemütliche, erholungsfreundliche und naturnahe Unterkunft, die einen die Strapazen der letzten Wochen vergessen und die Zeit als Paar ausgiebig genießen lässt.


Beitragsbild: © Halfpoint – stock.adobe.com
Braut hält Hand ihres Ehemannes: © Christian Gehrt Photography
Hochzeitslocation für Zeremonie: © shevtsovy – stock.adobe.com
Brautpaar: © Christian Gehrt Photography
Hochzeitessen: © Dennis – stock.adobe.com
Hochzeitsdeko: © primipil – stock.adobe.com
Hochzeitspaar im Freien: © pha88 – stock.adobe.com

«

»