» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Ring

Den passenden Verlobungsring finden

Den passenden Verlobungsring finden

« Die wichtigsten Kriterien für die Auswahl »

Wie schön ist es doch, verliebt zu sein und seiner großen Liebe ein Zeichen der tiefen Verbundenheit schenken zu können. Da kommt einem meistens als Erstes ein Ring in den Sinn. Aber je mehr man darüber nachdenkt, desto schwieriger gestaltet sich die Frage nach dem richtigen Verlobungsring. Damit diese Frage nicht zu einer endlosen Stressangelegenheit wird, hat unser Magazin ein paar aufregende Tipps, die bei der Suche nützlich sein können:

1. Sinne schärfen

Beobachtung ist die Gabe des Menschen. Der größte Teil der Frauen bevorzugt Schmuck, der zum Stil des vorhandenen Schmucks passt. Hier ist eine sehr intensive Beobachtungsgabe von Vorteil, denn Frauen wechseln oftmals ihren Schmuck. Wichtig dabei ist, zu erkennen, um welche Art es sich beim Schmuck handelt. Der Antragsring sollte möglichst zum bestehenden Schmuck passen.

2. Wie erkenne ich den Schmuck-Stil?

Es gibt filigranen Schmuck, der mit vielen Details verziert ist, minimalistischer Schmuck, der schlicht und zurückhaltend wirkt oder pompöser Schmuck, der dekadent und auftragend wirkt. Dazu kommt noch Schmuck mit Besatz und die vielfältigen Materialien aus Silber, Platin, Gold oder Legierungen in verschiedenen Farbstilen. Das Richtige zu finden, ist mit viel Fingerspitzengefühl verbunden.

firework-ring passenden-verlobungsring-finden

3. Kleidungsstil verrät oft viel

Kleider machen nicht nur Leute, sie verraten auch viel über die Personen, die sie tragen. So könnte ein glamouröser Kleidungsstil darauf hindeuten, dass ein pompöser Ring mit großem Besatz und reichlich Verzierungen in die engere Auswahl fällt. Ein schlichter Kleidungsstil könnte dagegen auf minimalistische Ringe hindeuten. Hier ist es hilfreich im Internet nach Begriffen wie beispielsweise: Boho-Chic, Vintage, glamourös, klassisch, pompös, minimalistisch oder Verlobungs- oder Eheringe für selbstbewusste Frauen zu suchen.

4. Das Suchfeld eingrenzen

Oftmals wissen bestimmte Person bestens über die Geschmäcker der ihnen nahestehenden Personen Bescheid. Das ist aber Fluch und Segen zugleich, denn auf der einen Seite könnten damit brauchbare Informationen in Erfahrung gebracht werden, auf der anderen Seite damit aber auch etwas vom Geheimnis enthüllt werden.

5. Ringe gemeinsam aussuchen

Die Antragsringe gemeinsam aussuchen gewinnt immer mehr an Beliebtheit. Wurden traditionell noch die Verlobungsringe vom zukünftigen Ehemann gekauft, so hat sich in der modernen Welt ein neues Bild etabliert. Frauen möchten mit aussuchen, anpassen, anfassen, anlegen und den ganzen Reiz der Vorfreude genießen.

Ringe gemeinsam aussuchen

Auf diese Weise lässt sich leicht ein passender Verlobungsring finden, der beiden Parteien gefällt. Man sollte sich aber dessen bewusst sein, dass der romantische Kniefall und das geheimnisvolle Entgegenstrecken der Ringschachtel mit dem ebenso geheimnisvollen Antragsring dann leider nicht mehr stattfinden wird.

6. Was sollte der Verlobungsring kosten?

Eine alte Faustregel aus Amerika besagt, dass der Wert eines Verlobungsrings mindestens drei Monatsgehälter betragen sollte, um sein Gegenüber entsprechend zu würdigen. In Deutschland gibt es solch eine Faustregel zwar nicht, aber dafür gibt es eine Empfehlung eines halben Nettomonatsgehalts. Hier sollte aber vorab geklärt werden, ob die Antragsringe auch als Eheringe dienen werden, denn wenn nicht, kann man auch für kleines Budget schöne Ringe bekommen, die denselben Zweck erfüllen. Wichtig ist, dass man sich nicht schon vor der Ehe in vermeidbare Schulden stürzt.

ehering-diamanten

7. Heimlich die Ringgröße herausfinden

Schwierig wird es immer dann, wenn keine Ringe zum Vergleich zu finden sind. Hier bleibt es also abzuwarten, bis der entsprechende Ring abgelegt wird und man unbemerkt Zugriff bekommt. In einem unbeobachteten Moment könnte man den Ring nehmen und den Innenumriss auf ein Blatt Papier zeichnen, um im Anschluss die Größe herauszufinden. Wird das Schmuckstück von der zu beschenkenden Person gerade nicht gebraucht, können Sie damit sogar direkt zum Juwelier gehen und die Ringgröße ausmessen lassen.

Da es sich um einen Verlobungsring handelt, sollte ein Fingerring abgemessen werden, der sich an der linken Hand und dessen Ringfinger befindet. Das ist deswegen wichtig, weil alle Finger unterschiedliche Maße aufweisen.

8. Was, wenn der heimlich gekaufte Ring nicht gefällt?

In den meisten Fällen gibt der Juwelier eine 30-Tage-Umtauschgarantie. Das ist in der Regel genügend Zeit, um gemeinsam einen Antragsring auszusuchen. Einen passenden Verlobungsring zu finden, ist dann meistens nicht mehr schwer. Sollte aber wider Erwarten gar nichts Passendes dabei sein, dann bieten einige Händler auch die Geldrückerstattung an. Dieses ist aber nur ein Kulanzangebot, er ist nicht dazu verpflichtet.

9. Verlobungsring finden – die Suche nach dem großen Glück

Einen Ring finden, der das ausdrückt, was man fühlt, ist oft eine große Herausforderung. Gerade wenn es um den Heiratsantrag geht, will man nichts auslassen, was das romantische Ereignis zu einem bleibenden Erlebnis macht. So ist gerade der Moment der Ringübergabe für viele der magische Augenblick. Die Verlobung ist nur ein Vorgeschmack, heiraten dagegen ist die Besiegelung des gemeinsamen Glücks für die Ewigkeit.

trauringkonfigurator-2020

Ein Ringkonfigurator ist eine tolle Erfindung und hilft zudem bei der Entscheidungsfindung. Einen Ring mit diesem Tool zu finden, sollte auf jeden Fall als alternative Möglichkeit ausprobiert werden. Da es eine Vielzahl an Materialien für Fingerringe gibt, fällt die Wahl oft schwer.

Welches Material ist das Richtige?

Diese Frage lässt sich nicht so einfach beantworten, denn die Geschmäcker sind sehr verschieden. Mit dem Ringkonfigurator lässt sich aber schon bildlich darstellen, wie die gewählte Variation optisch wirkt.

Gewöhnlich stehen folgende Materialien zur Auswahl:

  • Gold (Roségold, Weißgold, Gelbgold)
  • Platin
  • Silber
  • Edelstahl

Die Materialien sind so unterschiedlich wie die Menschen selbst. Während die einen eher goldaffin sind, stehen andere auf Silberringe oder sind Fan von Platin. Dabei hat jedes Material seine ganz eigenen Vorzüge. Gold ist von Natur aus ein sehr weiches Material und wird deshalb fast ausschließlich in einer Legierung verarbeitet. Die Legierungen ermöglichen ein breites Spektrum an Farbvariationen. So wirkt der charakteristische Rotschimmer von Roségoldringen eher warm und passt nahezu zu jedem Hauttyp. Fingerringe aus diesem Material werden sehr gerne zur Verlobung ausgewählt. Die Legierungen des Weißgoldes haben sich sehr etabliert und werden gerne als moderner Brautschmuck ausgewählt.

ring-feaver-geschwungen passenden-verlobungsring-finden

Ob zur Verlobung oder beim Heiratsantrag, ein Weißgoldring ist immer ein Hingucker. Silberringe zur Verlobung sind eine gute Kombination zum goldenen Ehering. So bilden diese Kombinationen einen schönen Kontrast. Während auf der linken Seite ein schlichter Silberring schimmert, könnte auf der rechten Seite das goldene Pendant strahlen. Die Wirkung von Edelstahl wird oft unterschätzt, dabei gibt es wunderschöne Kreationen, die mit einem gekonnten Schliff oder einem eindrucksvollen Besatz eine günstige Alternative bieten, sich aber dennoch sehr gut als Fingerring zur Verlobung eignen.

Die wichtigsten Kriterien, um den passenden Verlobungsring zu finden im Überblick:

  • Personalisierung (Gravur, Stanzung, Logo)
  • Budget (Investition, Finanzierung)
  • Material (Gold, Platin, Silber, Edelstahl)
  • Besatz (Diamanten, Edelsteine, Perlen)
  • Ringgröße (Richtiges Abmaß)

Antragsring finden: Edelsteine als Besatz?

Viele heiraten zum ersten Mal und deswegen soll alles so perfekt wie möglich sein. Die Frage, ob der Verlobungs- oder Ehering einen Edelstein haben muss, ist so individuell wie das Heiraten selbst.

Le Missio einer unserer beliebteste Verlobungsringe passenden-verlobungsring-finden

Wichtig ist, dass die Ringe beiden gefallen, denn schließlich kommt es gar nicht so sehr auf das Optische an, vielmehr zählt der emotionale Wert. Mit dieser Einstellung lässt sich schnell ein Ring finden.


Bildquellen:
Beitragsbild | © Syda Productions – stock.adobe.com
Ringe gemeinsam aussuchen | © Dusko – stock.adobe.com

«

»