» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Tag

So viel Zeit kann zwischen Verlobung und Hochzeit liegen

Glückliches verlobtes Paar - Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit

Nur ein paar Wochen oder Monate, ein Jahr oder ein deutlich längerer Zeitraum – es gibt keine Vorgaben, wie viel Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit liegen soll. Generell wird diese Phase für die Hochzeitsplanung genutzt, die mitunter sehr viel Zeit in Anspruch nimmt. Wir erklären, wie die Verlobungszeit am besten genutzt werden kann und zeigen, dass auch eine besonders kurze oder lange Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit in eine traumhafte Ehe führen kann.

Verliebt, verlobt, …

Was steckt eigentlich dahinter, wenn ein Paar Verlobung feiert? Zunächst einmal steht die Romantik im Vordergrund, denn sich zu verloben bedeutet nichts anderes, als sich ein Heiratsversprechen zu geben. Dabei gibt es unterschiedliche Möglichkeiten, die Verlobung zu gestalten. Beim klassischen Heiratsantrag geht der Mann vor seiner Herzensdame auf die Knie und stellt die schönste aller Fragen: „Möchtest du mich heiraten?“

Mann macht Frau einen Heiratsantrag - Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit

Dabei darf selbstverständlich ein toller Verlobungsring nicht fehlen. Natürlich ist es auch möglich, dass die Frau den Heiratsantrag macht. Ob bei dem großen Moment Freunde und Familie anwesend sind oder man ihn lieber in Zweisamkeit genießt, ist ganz den zukünftigen Brautleuten überlassen. Man braucht weder Zeugen noch müssen irgendwelche Unterlagen unterschrieben werden. Generell gilt eine Verlobung als vollzogen, wenn der Antrag angenommen wurde. Für die Hochzeit ist eine vorherige Verlobung übrigens gar nicht notwendig. Auch rechtlich hat das Heiratsversprechen keine Gültigkeit, eine Pflicht zur Eheschließung gibt es nicht und früher übliche Strafen bei Auflösung gehören längst der Vergangenheit an.

Le Sole 0,58 ct. | Solitärring aus 585 Weißgold mit Diamant (0,5 ct. + 0,08 ct.) Bezel 1 ct. | Solitärring aus 585 Roségold mit Diamant ( 1 ct. )

Intensive Hochzeitsplanung benötigt Zeit

Wurde noch bei unseren Großeltern die Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit hauptsächlich dazu genutzt, damit sich die beiden Familien kennenlernen konnten und man sich um das zukünftige Heim und die Aussteuer kümmern konnte, sieht das heute ganz anders aus. Die meisten Paare nutzen die Zeit, um gründlich und in aller Ruhe die zahlreichen Hochzeitsvorbereitungen zu treffen. Wer sich bereits mit diesem Thema auseinandergesetzt hat, weiß, dass die Hochzeitsplanung nicht in ein paar Tagen erledigt ist, sondern sich über einen langen Zeitraum ziehen kann. Schließlich soll alles perfekt sein am großen Tag, so wünschen es sich die meisten Paare.

Junges Paar plant am Laptop die Hochzeit - die Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit

Von der Einladung bis zur Feier

Besonders, wenn man auf eine große Feier mit vielen Gästen Wert legt und einen Hang zum Perfektionismus hat, ist es zu empfehlen, für die Hochzeitsvorbereitungen genügend Zeit einzuplanen. Allein die Wahl der richtigen Location kann ganz schön zeitraubend sein, dazu kommt, dass viele Restaurants und andere Räumlichkeiten oft über Monate ausgebucht sind und keine Termine für kurzfristige Hochzeiten frei haben. Soll nur auf dem Standesamt oder auch in der Kirche geheiratet werden? Auch das muss terminiert werden.

Mit dem Versenden der Einladungskarten ist zwar die Terminierung der Hochzeit erledigt, aber auch die folgenden „Kleinigkeiten“ benötigen ausreichend Planungszeit: Wie soll das Brautkleid aussehen und wie die Eheringe? Lieber ein klassisches Hochzeitsmenü oder ein unkompliziertes Buffet? Was ist mit musikalischer Untermalung der Feier und wie sieht es mit der Dekoration aus? Diese Aufzählung ließe sich noch um ein Vielfaches verlängern. Fakt ist, dass ausreichend Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit nie schaden kann – etwa ein Jahr lang dauert diese Zeit bei den meisten Paaren.

Hochzeitspaar feiert im Garten mit Gästen

Die „klassische“ Verlobungszeit

So war es schon früher – wer sich verlobt hat, heiratet in den meisten Fällen innerhalb der nächsten zwölf Monate. Dies ist selbstverständlich kein Zwang, aber durchaus sinnvoll, um ausreichend Zeit für die Hochzeitsplanung zur Verfügung zu haben. Wer möchte, startet mit einer Verlobungsanzeige in der örtlichen Zeitung in die spannende Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit. Besonders in ländlichen Gegenden ist dieser Vorgang durchaus noch immer üblich. Manche Paare verschicken auch Grußkarten an die, die später zur Hochzeit eingeladen werden sollen – eine schöne Idee ist es, diese Grüße gleich als „Save-the-Date“ zu nutzen.

Save The Date Einladungskarte - Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit

War es früher üblich, die Verlobung mit einer kleinen Feier zu verbinden, wird das heute nur noch selten gemacht, eine schöne Tradition ist es aber dennoch. Heutzutage wird die Verlobungszeit gerne für eine kleine Reise oder einen Städtetrip über ein verlängertes Wochenende genutzt. Für viele Paare lässt sich so die Vorbereitungszeit für die Heirat ein wenig entspannter machen und man kann schöne Stunden gemeinsam verbringen sowie Neues entdecken.

Junges verlobtes Paar sitzt glücklich im Gras - Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit genießen

Es soll schnell gehen

Manchen Paaren kann es gar nicht schnell genug damit gehen, nach dem Heiratsantrag die Eheringe zu tauschen. Kein Problem, schließlich gibt das Verlöbnis keinen Zeitrahmen vor, der zwingend einzuhalten ist. Was man aber wissen sollte: Je kürzer der Zeitrahmen für die Hochzeitsplanung ist, desto eher sollte man sich möglicher Einschränkungen bei den Feierlichkeiten bewusst sein. Eventuell kann eine große Trauung in der gewünschten Kirche nicht stattfinden, da einfach keine Termine mehr frei sind. Zudem ist es möglich, dass Gäste die Einladung nicht annehmen können, da sie zum Hochzeitsdatum schon andere Pläne haben. Wer mit einer kleinen Trauzeremonie auf dem Standesamt im engen Familienkreis und mit wenigen Freunden glücklich ist, kann aber durchaus eine kurzfristige Heirat planen. Die anschließende Feier in einem feinem Restaurant benötigt weniger Planung als die Riesensause in einer besonders beliebten Hochzeitslocation und lässt sich meist nach kurzer Absprache realisieren.

Brautpaar tanzt unter Konfetti

Paare, die sich für eine recht kurze Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit entscheiden, sollten sich nicht zu sehr unter Druck setzen und nicht versuchen, eine perfekte Hochzeitsplanung in wenige Wochen zu pressen. Wer akzeptiert, dass die „schnelle“ Hochzeit vielleicht den ein oder anderen kleinen Schönheitsfehler hat, feiert ganz entspannt. Und das ist die Hauptsache, um die Eheschließung zum schönsten Tag im Leben zu machen!

Ein wenig länger warten

Nicht wenige Verliebte haben es nach dem Heiratsantrag mit dem Heiraten gar nicht so eilig. Die Gründe dafür können vielfältig und von Paar zur Paar unterschiedlich sein. Während die einen vielleicht einfach die Zeit als Verlobte so lange wie möglich genießen möchten, warten die anderen, bis endlich ein Wochenende in der beliebten Wunschlocation frei ist oder planen gerne besonders gründlich und möchten alles bis ins kleinste Detail organisieren. Wieder andere sparen noch über einen gewissen Zeitraum das benötigte Budget zusammen, um mit möglichst vielen Verwandten und Freunden groß feiern zu können oder um sich besonders hochwertige Eheringe oder die absolute Traumreise für die Flitterwochen leisten zu können. Schließlich gibt es keine „Heiratspflicht“, wenn auch der klassische Verlobungsring am Finger glitzert und allen zeigt, dass man gemeinsam durchs Leben gehen möchte.

Verlobungsring Precious mit Diamant (0,04 ct ) Royal Love Zirkonia | Moderner Verlobungsring aus 925 Silber mit Zirkonia (0,04 ct )

Die Verlobungszeit

Zusammenfassend lässt sich sagen, dass die Paare, die Wert legen auf eine möglichst perfekte Hochzeit mit allem, was dazugehört, dafür mindestens ein Jahr einkalkulieren sollten. Wenn alles etwas schlichter ausfallen darf und man nur im kleinem Kreis zum Beispiel in einem schönen Restaurant feiern möchte, eventuell sogar unter der Woche, ist eine Eheschließung ein paar Wochen oder wenige Monate nach dem Heiratsantrag problemlos möglich. Selbstverständlich gibt es auch Paare, die mehrere Jahre Zeit zwischen Verlobung und Hochzeit verstreichen lassen. Getreu dem Motto: „Was lange währt, wird gut.“


Bildquellen:
Beitragsbild: © elnariz – stock.adobe.com
Mann macht Frau Heiratsantrag: © Africa Studio – stock.adobe.com
Paar schaut gemeinsam auf Laptop: © goodluz – stock.adobe.com
Brautpaar feiert mit Hochzeitsgästen: © Halfpoint – stock.adobe.com
Save The Date Hochzeitseinladungskarte: © negoworks – stock.adobe.com
Verlobtes Paar sitzt im hohen Gras: © Oleg Breslavtsev – stock.adobe.com
Hochzeitstanz mit Konfetti: © Кирилл Рыжов – stock.adobe.com

«

»