Startseite | Der perfekte Ring | Trauringe konfigurieren

Trauringe konfigurieren

« Einfach und schnell zum perfekten Ring »

Was gibt es Schöneres, als mit selbst gestalteten Trauringen zu heiraten? Ein individueller Ring ist das perfekte Symbol der Liebe, die jedes Paar auf ganz einzigartige Weise lebt und erlebt. Die Gestaltung dieser ganz besonderen Ringe mit dem Breuning-Konfigurator ist ganz leicht. Wir zeigen Ihnen, wie es geht und worauf Sie achten sollten.

Das Profil

Los geht’s mit der Festlegung des Profils. Das Profil legt das Tragegefühl des Ringes fest. Sie tragen Ihren Ehering ein ganzes Leben lang. Beim Kochen, bei der Gartenarbeit, im Büro, im Theater und beim Sport – er ist immer dabei. Aus diesem Grund sollten Sie nicht einfach irgendein Profil wählen. Schauen Sie sich die verschiedenen Profilarten von Breuning an und lassen Sie sich von Ihrem Gefühl leiten, welche Ihnen am meisten zusagt.

Besonders angenehm zu tragen sind bombierte Ringe. Sie sind innen leicht abgerundet, was den Tragekomfort deutlich erhöht. Zugleich sorgt dieses Profil dafür, dass der Ring sich besser an die Bewegungen des Fingers anpasst und auch leichter vom Finger abzunehmen ist. Grundsätzlich ist die Vorliebe für ein bestimmtes Ringprofil aber Geschmackssache. Aus diesem Grund stehen verschiedene Profile als Basis zum Konfigurieren zur Auswahl – von außen gewölbt über oval bis glatt. Wichtig für den Damenring: beachten Sie, dass das Profil Ihres Traurings zu Ihrem Verlobungsring passen sollte, wenn Sie diesen nach der Hochzeit als Vorsteckring verwenden möchten.

Bicolor Eheringe von Max Kemper

Die Ringmaße

Um die passenden Maße zu ermitteln, stehen verschiedene Möglichkeiten zur Verfügung. Sie haben bereits einen gut passenden Ring? Prima! Diesen können Sie auf eine Ringschablone legen und so ganz einfach die Ringgröße bestimmen. Eine weitere Möglichkeit besteht in der Verwendung eines speziellen Ringmaßbandes. Sowohl die Ringschablone als auch das Ringmaßband sind im Internet oder direkt über unsere Webseite kostenlos erhältlich.

Ganz leicht lässt sich das richtige Ringmaß aber auch mit Papier, Bleistift und Lineal herausfinden. Schneiden Sie dazu ein Stück Papier so aus, dass es maximal einen Zentimeter breit und etwa zehn Zentimeter lang ist. Legen Sie diesen Papierstreifen nun um den Finger, so dass er weder zu locker noch zu festsitzt. Markieren Sie die Überlappung mit einem Bleistiftstrich. Nun müssen Sie nur noch messen, wie lang das markierte Stück in Millimetern ist und schon haben Sie Ihre Ringgröße ermittelt.

Ringmaßband

Ergänzend zum Ringmaß ist für diesen Konfigurationsschritt auch noch die Angabe der gewünschten Breite und Höhe Ihres Traurings erforderlich. Sind Sie sich nicht sicher, können Sie die richtige Auswahl dem Breuning-Konfigurator überlassen, indem Sie einfach das Feld zur optimalen Ermittlung von Breite und Höhe markieren. Selbstverständlich können Sie aber auch Ihre eigenen Vorstellungen einbringen und Breite und Höhe des Rings individuell konfigurieren. Bedenken Sie aber auch bei diesem Schritt, dass der Trauring möglicherweise mit dem Verlobungsring oder einem anderen Vorsteckring harmonieren muss. Er sollte daher im Zweifel lieber etwas schmaler und flacher als zu breit oder zu hoch gewählt werden.

Das Material

Das Kernelement, um Ihren Trauring zu konfigurieren, ist die Auswahl des Ringmaterials. Hier stehen zur Auswahl: Gelbgold, Weißgold, Roségold, Graugold, Platin, Palladium und Rotgold. Für jedes Material stehen unterschiedliche Varianten des jeweiligen Feingehalts zur Wahl. Auch können Sie festlegen, ob Sie Ihren Trauring so konfigurieren möchten, dass er aus einem Material besteht oder ob er aus einem Materialmix von bis zu drei verschiedenen Edelmetallen bestehen soll. Bei der Legierung und der Gestaltung der Farbe und der Oberfläche stehen Ihnen, je nach Material, bis zu zwanzig verschiedene Varianten zur Verfügung. Auch können Sie den Verlauf, die Lage und die Breite der einzelnen Materialstreifen individuell festlegen.

Sollten Sie Allergiker sein, sollten Sie anstelle von Palladium auf Platin ausweichen. Ein weiterer Vorteil von Platin ist, dass es im Laufe der Jahre weder dunkler wird noch anläuft. Der Klassiker unter den Metallen für einen Trauring ist nach wie vor Gelbgold. Beliebt sind jedoch auch Weiß- und Graugold. Trendsetter entscheiden sich für das angesagte Roségold oder das etwas dunklere Rotgold. Besonders individuell sind Kombinationen verschiedenfarbiger Edelmetalle.

Roségold Eheringe

Fugen und Stufen

Der nächste Schritt beim Trauring konfigurieren beinhaltet die Auswahl von Fugen, Stufen und Perlierungen. Besteht Ihr Ehering aus verschiedenen Edelmetallen, ist die Einarbeitung einer winzigen V-Fuge zwischen den einzelnen Materialien produktionstechnisch bedingt. Man spricht hier von einer Trennfuge. Diese ist zu unterscheiden von Designfugen, die nach Ihrem Wunsch in die Metalle eingearbeitet werden können. Hier können Sie wählen zwischen einer V-Fuge, einer U-Fuge und einer eckigen Fuge. Nach Ihrer persönlichen Vorliebe können Sie die Breite, die Tiefe und die Lage der Fuge wählen. Der Konfigurator von Breuning zeigt Ihnen direkt beim Konfigurieren an, wie Ihr Ring aussehen würde.

Ein individueller Ring kann durch das Einbringen von Stufen zu einem absoluten Unikat werden. In diesem Fall können Sie eine Stufe an einer Seite des Rings einarbeiten lassen, oder Sie wählen eine Stufe an jeder Seite des Rings. Im Trend liegt derzeit die Einarbeitung einer Perlierung. Hierbei werden kleine, kreisförmige Strukturen in einer Reihe in eine oder beide Seiten des Rings eingedrückt, so dass der Ring aussieht, als ob er von vielen, winzig kleinen Perlen umsäumt ist. Beachten Sie hierbei, dass das Aufbringen von Perlierungen nur bei bestimmten Profilen möglich ist, weil der Rand des Ringes für diesen Schritt mit zu stark abgerundet sein darf. Der Konfigurator unterstützt Sie bei der Auswahl des passenden Profils.

Individualisierte Eheringe

Diamanten

Geheimnisvoll funkelnd und ein Symbol der unvergänglichen Liebe – ein Ehering wird erst durch einen Diamanten perfekt. Auch hier lässt sich Ihr Trauring konfigurieren, wie es Ihren Vorstellungen entspricht. Möchten Sie Ihre Steine frei in Ihren Trauring eingerieben haben, so dass er an einen Himmel mit Sternenstaub erinnert? Oder möchten Sie lieber viele kleine Brillanten von gleicher Größe in einer Reihe angeordnet haben? Sollen die Brillanten umlaufend angebracht sein oder lieber nur an einer bestimmten Stelle? Hier können Sie Ihrer Kreativität freien Lauf lassen.

Im Trend liegt auch die Spannring-Optik mit einem Brillanten in der Mitte. Wer das Außergewöhnliche liebt, kann zudem zwischen verschiedenen Schliffen wählen. Der Klassiker ist der Brillantschliff, der sich aufgrund seiner Strahlkraft sowohl für einzelne Brillanten als auch für den Besatz mit vielen kleinen Steinen eignet. Aber auch seltenere Schliffe wie der Princess-, der Navette- oder der Herz-Cut stehen zur Auswahl.

Wunderschöner Diamantring

Die Gravur

Vollendet wird die Konfiguration Ihrer Trauringe durch die Auswahl der Gravur. Hier können Sie aus verschiedenen Schriftarten und Symbolen wählen. Klassiker sind die Namen des Brautpaares. Aber auch Herzen als Symbol der ewigen Liebe sind sehr beliebt. Voll im Trend liegen geheimnisvolle Botschaften, die für das Paar einen tiefen Sinn besitzen oder Texte, die auf dem einen Ring beginnen und auf dem anderen enden. Egal, was Sie bevorzugen – Ihren Trauring zu konfigurieren ist leicht und macht Spaß. Und das gemeinsame Konfigurieren verbindet und macht Ihre Ringe zu etwas ganz Besonderem.


Beitragsbild, Hände mit Eheringen: © pirotehnik – stock.adobe.com
Bild, Ringmaßband: © marbenzu – stock.adobe.com
Bild, Frauenhand mit Diamantring: © Alinnan – stock.adobe.com