Startseite | Der perfekte Ring | Verlobungsring für den Mann?

Verlobungsring für den Mann?

« Darum ist der Ring nicht nur Frauensache »

Viele Menschen verbinden mit einer romantischen Verlobung den Heiratsantrag, wie er in Hollywood-Filmen dargestellt wird: der Mann geht vor seiner Liebsten auf die Knie und überreicht ihr einen wunderschönen Ring. Aber wer sagt, dass dies nur etwas für die Damen ist? Wie sieht es mit dem Verlobungsring für den Mann aus?

Lange Tradition beim Heiratsantrag

Den Brauch, der Angebeteten beim Hochzeitsantrag einen Ring zu schenken, gibt es schon seit der Antike. Im alten Rom steckte der Bräutigam seiner Auserwählten bei einer großen Feier und nach der Übergabe der Brautgaben diesen besonderen Schmuck an den vierten Finger der rechten Hand. Dieser Finger sollte nach der damaligen Überzeugung in direkter Verbindung zum Herzen stehen. In anderen Kulturen trugen beide Partner einen Ring, der sie und alle anderen Menschen daran erinnern sollte, dass sie einander versprochen waren. In Europa galt der Verlobungsring in späteren Jahren als Pfand für die Heirat. Womöglich entwickelte sich der in den USA so fest verankerte und in unzähligen Hollywood-Filmen wiedergegebene Brauch, dass nur die Frau einen Ring zur Verlobung bekommt, aus dieser alten Sitte. Der jeweilige Brauch änderte sich über die Jahrtausende, ging teilweise verloren und wurde wiederentdeckt. In Deutschland ist es nun schon seit vielen Jahren nicht ungewöhnlich, dass sowohl Männer als auch Frauen dieses Symbol der Liebe und des gegenseitigen Eheversprechens tragen. Verlobungsringe für den Mann sind also nichts mehr Ungewöhnliches.

Bräuche im Wandel

Die Tradition, dass ausschließlich der Mann seiner Geliebten einen Hochzeitsantrag machen darf, hat sich glücklicherweise längst geändert. Da die Hochzeit heutzutage keine Absicherung der Frau mehr darstellt, sondern im Allgemeinen aus Liebe geheiratet wird, besteht die Vorgabe nicht mehr, dass der Mann entscheidet, ob er seine Partnerin ehelichen will. Heute kennen sich die Paare in den meisten Fällen schon eine längere Zeit, bevor sie an eine Hochzeit denken. Auch gibt es immer mehr Frauen, die einen Antrag vorbereiten und den Herrenring kaufen.

Partnerring Liebe | Silber und Zirkonia

Auch der traditionelle Heiratsantrag verändert sich. Zwar geht die Initiative weiterhin zu einem großen Teil vom Mann aus, doch es wird immer mehr zum Trend, dass der künftige Gatte auch für sich selbst einen Ring kauft, damit die beiden Liebenden ihre Gefühle zueinander symbolisch sichtbar machen können. Alternativ kauft das Paar nach dem Eheversprechen gemeinsam einen Verlobungsring für den Mann, um die neue Verbundenheit gemeinsam zeigen zu können.

Tipps für den Kauf

So vielfältig, wie die Möglichkeiten der Gestaltung des Heiratsantrages sind, so eindrucksvoll ist das Angebot an schönen Ringen für Herren, die auch durch ein passendes Gegenstück für die Partnerin ergänzt werden können. Wählt man diese Partnerringe, sind beide Modelle perfekt aufeinander abgestimmt. Herrenringe sind in den meisten Fällen dezent gehalten und ohne Diamanten oder aufwändige Verzierungen. Außerdem sind sie oft breiter als Damenringe. Natürlich müssen sie dennoch nicht schmucklos sein. Ob keltisch inspiriert, extravagant oder Vintage, ob einfarbig oder als Kombination aus verschiedenen Metallen – möglich ist, was gefällt.

Heartchain Steel Evolution Bailey

Viele Paare entscheiden sich, die Ringe später als Eheringe zu verwenden. In diesem Fall wird der Verlobungsring vom Ringfinger der linken Hand während der Hochzeit auf den Ringfinger der rechten Hand gesteckt. Möglich ist es ebenso, ihn als Vorsteckring vor dem Ehering zu tragen oder ihn am Ringfinger der linken Hand zu belassen und ergänzend einen Trauring an der rechten Hand zu tragen. Egal, welche Möglichkeit bevorzugt wird – an Verlobungsringe für Männer sollten ähnliche Ansprüche gestellt werden, wie an die Ausführungen für Frauen. Zum einen sollten sie gut passen. Die Verwendung eines hochwertigen Materials ist außerdem unbedingt zu empfehlen.

Victoria Herrenring

Zur Auswahl stehen Edelmetalle wie Silber, Weißgold, Gelbgold, Titan oder Platin. Auch eine Kombination aus verschiedenen Metallen ist möglich. Grundsätzlich gilt bei der Ringe, dass sie sich perfekt ergänzen sollten. Zwar kann jeder seinen eigenen Stil einbringen, jedoch sollte das Ringpaar genauso gut miteinander harmonieren wie das Brautpaar. Aus diesem Grund gilt als Faustregel: ist einer der Ringe sehr aufwändig verziert, sollte der andere dezenter gehalten werden. Auch eine farbliche Harmonie sollte gegeben sein.

Aktuelle Trends

Gerade keltisch inspirierte Verlobungsringe für Männer liegen derzeit voll Trend, oft als Kombination von Weiß- und Gelbgold. Wer es dezenter mag, greift zu weniger verzierten oder schlicht gehaltenen Ringen aus Silber oder Gold. Zeitloses Platin ist für Herren die richtige Wahl, die auf luxuriöses Understatement setzen. Mutige Trendsetter wählen Roségold. Auch hinsichtlich des Preises ist die Auswahl groß. Silber ist preisgünstig und lässt sich gut kombinieren. Damit passt ein Männerring aus Silber hervorragend zu einem mit Diamanten oder Edelsteinen verzierten Damenring. Ähnliches gilt für Platin, jedoch liegt Platin am hochpreisigen Ende des Preisspektrums, da es robuster und haltbarer ist als alle anderen Edelmetalle. Aufgrund seiner hohen Hautverträglichkeit ist dieses Material eine bedenkenswerte Option für Menschen mit sensibler Haut.

Nicole

Weißgold liegt im Preis höher als Silber, ist aber genauso anpassungsfähig. Ob schlicht oder mit Diamanten oder Edelsteinen verziert – Weißgold ist ein zeitloser Klassiker. Ein schlichter, edler Herrenring aus Weißgold ist die perfekte Ergänzung zu jedem Damenring. Trägt die Partnerin gern farbigen Schmuck, so ist Gelbgold oder Roségold eine mögliche Alternative. Verlobungsringe für Männer aus einer Kombination aus Weiß- und Gelbgold sind in diesem Fall eine voll im Trend liegende Option für den modisch wagemutigen Herren.

Sehr vielseitig ist Palladium. Es ist preisgünstiger und leichter als Platin und neigt nicht zum Oxidieren. Jedoch sollte von diesem Metall abgesehen werden, wenn eine Nickelallergie besteht. Elegant, vielseitig, langlebig und preiswert ist Edelstahl. Dieses Material ist sehr robust und wandelbar, so dass es für den schmalen Geldbeutel eine wunderbare und moderne Alternative ist.