» Zum Shop

Suche ...
TOP
Der perfekte Tag

Viktorianische Hochzeit

Viktorianische Hochzeit

« Heiraten wie Lady und Lord »

Prunkvoll und elegant, der Stil der viktorianischen Ära fasziniert bis heute. Er inspiriert Filme, Kunst und auch Hochzeitsplaner. Sich am Hochzeitstag in das England des 19. Jahrhunderts zurückzuversetzen, liegt im Trend. Besonders für Paare, die Wert auf Romantik legen ist eine Hochzeitsfeier im viktorianischen Stil genau das Richtige. Verlegen Sie Ihre Hochzeitsfeier doch in die Blütezeit des britischen Empires und heiraten Sie wie eine echte Lady und ein echter Lord.

Der Charme der viktorianischen Ära: opulent, üppig und herrlich romantisch

Prunkvoll, glänzend, üppig und aufblühend- mit diesen Worten könnte man das viktorianische Zeitalter zusammenfassen. Unter der Regentschaft von Königin Viktoria (1837-1901) erlebte Großbritannien eine Phase der Prosperität. Die stetig wachsende Bevölkerung, die aufkommende Industrialisierung sowie der zunehmende Wohlstand der oberen Gesellschaftsschichten prägten diese Zeitepoche. Diese Faktoren hatten großen Einfluss auf das gesellschaftliche Leben, sie prägten Stil und Etikette. Die Mode der Zeit wurde pompöser und ausgefallener: Die Frauen trug Korsett, Mieder und Röcke mit üppigen Stickereien. Wer Geld hatte leistete sich ein Anwesen auf dem Land, das von einem wunderschönen und eleganten Park umgeben war. Wer würde da nicht gerne an seinem Hochzeitstag in die Rolle einer echten Lady und eines Lords schlüpfen? Wenn Sie nun selbst Lust darauf haben, dann lesen Sie weiter und erfahren Sie, wie sich Papeterie, Deko, die Kleidung des Brautpaars und der Gäste im Stil einer viktorianischen Hochzeit gestallten lassen.

Viktorianische Hochzeit - Braut mit

Büttenpapier und Siegel für die stilechte Einladung

Ein schlichter weißer Briefumschlag mit einem echten Wachssiegel, welches das Brautpaar im Seitenprofil zeigt oder die Initialen desselben, sorgt bei den Empfängern schon für die entsprechende nostalgisches Stimmung. Auf edlem Büttenpapier sind in schwungvollen Lettern mit Tinte und Feder die Worte des Brautpaares niedergeschrieben. Passend dazu begegnet den Gästen auf der Hochzeitsfeier die gleiche schwungvolle Schrift und das edle Papier wieder. Gestallten Sie die Menükarten, die auf jedem Platz bereitliegen, die Tischnummern und anderen Schilder im gleichen Stil. Selbstverständlich gilt das auch für die Danksagung nach der Hochzeit. Auch die Wortwahl darf gerne es etwas blumiger ausfallen.

Die passende Location für die viktorianische Hochzeit

Bei der Hochzeitsplanung für eine viktorianische Hochzeit sollte neben dem Heiraten in einem stilvollen und etwas älteren Gebäude auch ein passender Raum zum Feiern gefunden werden. Besonders stilecht wird die viktorianische Hochzeit, wenn Sie die Möglichkeit haben, ein Schloss oder eine Burg zu mieten. Hohe Decken, Stuck und schwere, viktorianisch-edle Vorhänge, eine lange Tafel zum Speisen sind natürlich ideal. Ein besonderes Highlight wäre ein gebuchtes Streicherquartett, welches den damaligen Musikstil aufgreift und den Abend im viktorianischen Stil mit lieblichen Klängen begleitet.

Hochzeitspaar vor einem Schloss

Großzügige Dekoelemente

Bei der Deko für eine Hochzeitsfeier im viktorianischen Stil dürfen Blumen nicht fehlen. Üppige Blumenarrangements in hohen, silbernen Kelchvasen, die überall im Raum verteilt sind, sorgen für das richtige Flair. Besonders Rosen eignen sich für gut, um den viktorianischen Stil zu unterstreichen. Die Farbpalette der Hochzeitsdeko verwendet alle erdenklichen Rosa-, Rot- und Violetttöne. Gedecke mit zarten Blumenmalereien und Besteck aus Silber sorgen auf der Hochzeitstafel für die richtige Atmosphäre. Einige silberne Kerzenständer mit Stabkerzen in pastelligen Farbtönen akzentuieren zusätzlich den viktorianischen Stil. Die Namensschilder der Gäste sind aus edlem Büttenpapier und liegen gut sichtbar auf dem Teller. Dazu wäre es eine nette Geste, den Gästen passende Fächer bereit zu legen, denn die waren im viktorianischen Zeitalter ein Muss auf gesellschaftlichen Veranstaltungen. Sollte der Raum nicht über zeitgenössische Sitzgelegenheiten verfügen, lohnt es sich, passende Hussen für die Stühle zu mieten und so ein einheitliches Bild zu schaffen.

Elegant gestaltete Rosen werten jede Tischdekoration auf

Tischen Sie üppig auf: Speisen wie eine Lady und ein Lord

Bei der Hochzeitsplanung einer Viktorianischen Hochzeit sollten auch die damaligen Speisegewohnheiten berücksichtigt werden, die alles andere als langweilig oder eintönig waren. Nach guter britischer Sitte sollte Festlichkeit mit dem Nachmittagstee beginnen. Auserwählte Teesorten und Kuchen oder Törtchen mit pastelligen Verzierungen stehen auf einem Tisch bereit und geben ein entzückendes Bild ab. Wenn Sie es ganz stilecht möchten, dann wählen Sie als Hochzeitstorte ein Früchtebrot. Der Brauch während der viktorianischen Ära war, in dieses Früchtebrot einen Penny einzubacken, wer diesen fand, dem winkte Reichtum und ein glückliches Leben. Eine kleine Vorspeise mit Fisch und Meeresfrüchten können den Auftakt des Menüs markieren. Zur Hauptspeise eignen sich Lamm, Lachs oder gebratene Wachteln, die damals als ganz besondere Delikatesse galten. Zum Dessert können Sie auserlesene Süßspeisen wie Macarons, Pudding und Baiser, die dem Farbschmema der Deko angepasst sind, reichen.

Stilechte Kleidung für eine viktorianische Hochzeit

Wachsender Wohlstand hatte in Großbritannien auch eine große Bedeutung für die Kleiderwahl der Damen. Üppige Stofflagen, kunstvoll in Rüschen und Spitzen um die weiblichen Kurven drapiert, enggeschnürte Korsetts, voluminöse Röcke, kreative Hochsteckfrisuren und breite, prunkvoll geschmückte Hüte zierten die Köpfe der Ladys. Übrigens: Königin Viktoria war eine der ersten, die an ihrer Hochzeit ein weißes Hochzeitskleid trug, denn eigentlich war es damals üblich, in farbenfrohen Kleidern zu heiraten. Die Herren trugen Hemden mit hohen Kragen, Westen, Gehrock und Schal- meist in klassischem schwarz-weiß. Frack oder Mantel, ein passender Zylinder und Gehstock waren die optimale Bekleidung für einen Spaziergang mit der Herzensdame durch den Garten.

Viktorianische Hochzeit

Auch wenn Damen heute glücklicherweise kein Korsett mehr tragen müssen, so gibt es dennoch reichliche Auswahl an üppigen Hochzeitskleidern, die dem Thema gerecht werden. Viel Spitze, viele Rüschen und vielleicht eine kleine Krone auf dem Kopf. Sie können auf jeden Fall den Verlobungsring zusätzlich zum Ehering tragen, denn reichlich Schmuck passt wunderbar zum Heiraten im viktorianischen Stil. Ein langer Schleier für die Brauch ist bei der viktorianischen Hochzeit obligatorisch. Der Bräutigam hat es bei der Kleiderwahl nicht sonderlich schwer, denn die meisten Kleidungsstücke von damals findet man auch heute noch beim Herrenausstatter: klassisch elegant und gerne etwas ausgefallen. Für die Gäste könnte das Brautpaar einen kleinen Dresscode erstellen, zum Beispiel die „Hutpflicht“, wie man es noch heute häufig bei den britischen Königshochzeiten vorschreibt.

Memoire Ring in 950 Platin      Klassischer Verlobungsring "the One"

Kreativität und Mut zum Ausgefallenen

Der Kreativität sind fast keine Grenzen gesetzt, wenn es darum geht, eine viktorianische Hochzeit zu feiern. Zahlreiche Filme und Quellen vermitteln das Flair dieser Epoche und machen Lust auf den Stil dieser Epoche aufzugreifen. Und dann heißt es Mut zum Ausgefallenen zu beweisen. Eins steht fest, eine solche Feier gibt es selten und Ihre Gäste werden sich noch gerne und lange an diesen besonderen Tag erinnern.


Beitragsbild : © LIGHTFIELD STUDIOS
Frau in weißem historischen Hochzeitskleid : © zea_lenanet – stock.adobe.com
Hochzeitseinladungen in alter Schrift: © Svetlana – stock.adobe.com
Hochzeitspaar vor Schloss: © mayatnik – stock.adobe.com
Hochzeitstischdekoration mit Rosen: © martingaal – stock.adobe.com
Hochzeitspaar in viktorianischem Stil: © LIGHTFIELD STUDIOS

«

»