Ringtypen und Ringfassungen

Ringtypen

Wenn Sie auf der Suche nach einem Verlobungsring oder Schmuckring sind, sollten Sie sich zunächst darüber Gedanken machen, welcher Ringtyp und Stil Ihnen überhaupt gefällt. Es gibt neben der Ringform auch die Fassungsart zu beachten. Verlobungsring.de bietet zahlreiche unterschiedliche Varianten. Hier finden Sie garantiert für jeden Geschmack den passenden Ring.

 

 

 

> Der Ringtyp definiert das generelle Layout des Rings.

> Der Edelstein wird in die Fassung eingesetzt. 

 

 

SolitaireWissen

Solitaire-Ringe

Solitaire-Ringe werden, wie der Name schon vermuten lässt, mit einem einzelnen runden oder quadratischen Stein gefasst. Solitaire sind daher die klassischen Verlobungsringe. Der Fokus liegt auf den Stein und sein inneres Feuer. Typischerweise wird ein Diamant in ein Weißgold- oder Platinring eingefasst. Es existiert eine Fülle sehr unterschiedlicher Ringfassungen: von modernen, geschwungenen Stilen zu den eher klassischen Varianten mit 4er- oder 6er-Krappenfassungen. Hier gelangen Sie zum Wissensbereich für Ringfassungen >> 

 

 

 

Memoirwissen

Memoire-Ringe / Memory-Ringe

In Memoire-Ringe werden Diamanten einmal rundherum in der Ringschiene eingefasst. Diese Ringart verzichtet auf einen einzelnen großen Hauptstein und legt mehr Wert auf eine einheitliche Erscheinung. Daher sind Memoire-Ringe nicht nur beliebte Verlobungsringe, sondern werden auch sehr gerne als Trauring getragen - denn der Ring lässt sich aufgrund des flachen Schienenverlaufs ideal mit einem Verlobungs-Ring als Vorsteckring kombinieren. Memoir-Ringe müssen aber nicht vollbesetzt sein, ein Halbbesatz oder gar Viertelbesatz ist für viele Modelle auf Anfrage möglich. Diamanten werden entweder in einem Kanal tief in der Ringschiene eingefasst und sind somit sehr gut gegen Stöße geschützt oder werden mit winzig kleinen Krappen festgehalten. Bei der zweiten Variante sind die Diamanten daher (vor allem auch von der Seite) wesentlich besser sichtbar, jedoch auch etwas ungeschützter vor Stößen.

 

 

 

 

HaloWissen

Halo-Ringe

Bei dieser Ringart wird die Erscheinung des Hauptsteins deutlich vergrößert, da um den Hauptstein kleinere Diamanten kreisförmig herum eingefasst werden. Da der Diamantpreis exponentiell mit dem Carat-Wert steigt, ist diese Ringform besonders dazu geeignet, gesamte Brillanz zu erhöhen ohne einen deutlich teureren Hauptstein kaufen zu müssen. Neben runden Brillanten werden als Hauptstein vorwiegend Diamanten im Smaragd- oder Princess-Cut verwendet. Halo-Ringe sind sowohl in Weiß-, Gelb-, Roségold sowie Platin absolute Hingucker.

 

 

 

 

>> Zu den Halo-Ringen

 

Ringfassungen

Edelsteine können in sehr vielen Variationen in eine Ringschiene eingefasst werden. Die Erscheinung des Steins kann sich dadurch ebenfalls maßgeblich unterscheiden. Neben der Optik sollte auch die Alltagstauglichkeit ein Entscheidungskriterium darstellen. Da Verlobungsringe meistens täglich getragen werden (auch nach der Hochzeit) ist es daher wichtig zu beurteilen, welche Fassung die richtige für den Ringträger ist. 

 

 

Krappen-Fassung

Krappenfassung

Krappenfassung ist der Klassiker unter allen Fassungsarten und die beliebteste Form für Diamantringe. Die häufigsten Varianten sind 4er oder 6er Krappenfassung, es existieren aber auch Modelle mit 3 Krappen oder Mischformen zwischen einer Krappenfassung und anderen Fassungsarten. Der Edelstein ist auf diese Weise deutlich exponiert und auch von der Seite gut sichtbar. Dies kann die Brillanz eines Diamanten nochmal erhöhen, wenn das Licht von der Seite auf den Stein einfällt. Durch die sensible Fassung benötigt die Ringform ein etwas höheres Maß an Sorgsamkeit und ist nicht wirklich dazu geeignet, bei Sport oder Handarbeit getragen zu werden. 

 

 

Kathedralen-Fassung

Kathedralenfassung

Bei dieser Form handelt es sich nicht wirklich um eine Fassungsart, sondern um eine spezielle Variante und zwar wie der Stein auf der Ringschiene präsentiert wird. Die Kathedralenfassung ist besonders elegant. Der Edelstein thront förmlich auf dem Ring und wird üblicherweise mit Krappen- oder in einer Zargenfassung eingefasst. Der Stein ist höher angesetzt als bei anderen Fassungen und dadurch noch sichtbarer. Wie bei der Krappenfassung gilt auch hier eine Empfehlung zur erhöhten Sorgsamkeit und Pflege.

 

 

Zargen-Fassung

Zargenfassung / Bezel

Bei dieser Fassungsform wird der runde oder rechteckige Edelstein komplett umschlossen und auf der Ringschiene aufgesetzt. Die Zargenfassung ist vor allem aufgrund seiner Alltagstauglichkeit äußerst beliebt und wird vor allem für etwas sprödere  Edelsteine, wie Smaragde oder Rubine verwendet, da dadurch ein höherer Schutz vor Stößen gewährleistet ist. Aber auch Diamanten werden gerne für diese Fassung verwendet, da der Stein in einer Weißgold- oder Platin-Fassung optisch noch größer erscheint. 

 

  

Entwerfen
Sie Ihren
eigenen
Diamantring

>> Zu den Sonderanfertigungen
Oder rufen Sie uns Jetzt an: 

TelefonGrau  089/ 124 720 77

 

 

Kanal-Fassung

Kanalfassung

Diese Fassung ist bei Memoire-Ringen üblich. Die Diamanten werden tief in der Ringschiene eingefasst und gehalten. Dadurch bildet sich förmlich ein Kanal, in dem die Edelsteine durch den dünnen äußeren Bereich der Ringschiene geschützt werden.

 

 

 

 

Spannring-Optik

Spannring-Optik

Hier gibt es zwei Varianten. Echte Spannringe und Ringe in Spannring-Optik: In echten Spannringen wird der Diamant (andere Edelsteinen sind dafür weniger geeignet, da diese nicht die nötige Härte aufweisen) ohne Fassung, sondern nur durch den seitlichen Druck der Ringschiene festgehalten. Es wird daher eine besonders aufmerksame Verarbeitung des Goldschmieds erfordert. Echte Spannringe sind daher filigrane Schmuckstücke, die weniger für den Alltag geeignet sind. Eine weitaus gängigere (und auch günstigere) Variante stellen Ringe in Spannring-Optik dar: Hier wird der Edelstein (es sind dann auch andere Steine als Diamanten möglich) durch eine Fassung, welche unter dem Stein positioniert ist sowie seitlich durch die Ringschiene gehalten. Ringe in Spannring-Optik sind besonders gut für alltägliche Arbeiten geeignet und erfordern weniger Pflege- Bedürfnisse, da der Edelstein durch die gesamte Ringschiene auch gegen Stöße geschützt wird. Der Edelstein ist sowohl von oben als auch von der Seite sehr gut sichtbar. Durch den gradlinigen Verlauf der Ringschiene sind Ringe in Spannring-Optik beliebte Vorsteckringe und werden auch gerne in Verbindung mit Trauringen am selben Finger getragen.

 

  

 

Geschwungene-Fassung

Geschwungene Fassung

Eine ähnliche Form, wie Ringe in Spannring-Optik, sind Modelle mit geschwungenem Ringschienenverlauf. Hier wird der Edelstein ebenfalls durch eine untere Fassung und der Ringschiene festgehalten. Der Stein wird bei der Profilansicht durch den Ring verdeckt, aber ist längsseitig gut zu sehen. Geschwungene Ringe gehören zu den modernen Gattungen und sind in einer Fülle von Variationen verfügbar. Der Edelstein wird stets durch den Ring geschützt und ist aufgrund der Mischung aus Eleganz und Moderne äußerst populär.